Tschechen sollen im Juni 2006 über EU-Verfassung abstimmen

Voraussichtlich im Juni 2006 sollen die tschechischen Bürger in einem Referendum über die Europäische Verfassung abstimmen. Das sagte Premierminister Stanislav Gross am Montag gegenüber tschechischen Botschaftern bei einer regelmäßigen Zusammenkunft in Prag. Er wolle sich dafür einsetzten, dass das Verfassungsreferendum und die Parlamentswahlen an einem Termin stattfinden, so der Regierungschef.

Außenminister Großbritanniens in Prag: Die Öffnung des Arbeitsmarktes für neue EU-Länder war gut

Die volle Öffnung des britischen Arbeitsmarktes für die neuen EU-Länder hat sich als gute Entscheidung bewiesen, sagte am Dienstag der britische Außenminister Jack Straw in Prag. London hat seinen Worten zufolge keine Meldungen darüber, dass die Beschäftigung von Tschechen Schwierigkeiten verursachen würde.

Ex-Premier Spidla legte sein Mandat als Parlamentsabgeordneter nieder

Der ehemalige tschechische Premier Vladimir Spidla hat am Dienstag sein Mandat als Parlamentsabgeordneter niedergelegt. Ab November soll Spidla als tschechischer EU-Kommissar in Brüssel arbeiten. Das sechsköpfige Team des neuen Kommissars wird in Brüssel der ehemalige EU-Botschafter in Tschechien Ramiro Cibrian leiten.

Neues Schuljahr hat begonnen

Am Mittwoch hat in Tschechien ein neues Schuljahr begonnen. In die Schulbänke kamen an die 1,4 Millionen Kinder. Unter ihnen gibt es an die 90.000 Erstklässler, was die niedrigste Zahl seit 1995 ist.

Zweigstelle der tschechischen Botschaft in Bonn wird zum Generalkonsulat

Foto: CTKFoto: CTK Die bisherige Zweigstelle der tschechischen Botschaft in Bonn ist seit Mittwoch ein Generalkonsulat. Mit der Änderung endet die Übergangsphase, in der die tschechische Diplomatie in Bonn und in Berlin parallel tätig war. Neben dem Generalkonsulat in Bonn hat Tschechien noch weitere in München und in Dresden.

Sicherheitsvorkehrungen für tschechische Diplomaten in Bagdad

Das tschechische Außenministerium trägt sich mit der Absicht, die Sicherheitsmaßnahmen rund um die tschechische Botschaft in Bagdad nach Möglichkeit noch zu verschärfen. Grund für diese Überlegungen ist der am Mittwoch auf das Auto des tschechischen Botschafters verübte Angriff, bei dem unbekannte Bewaffnete auf seinen Geländewagen geschossen haben. Dank der Panzerung des Fahrzeugs sei jedoch niemand verletzt worden.

Stanislav Gross (Foto: CTK)Stanislav Gross (Foto: CTK) Präsident Klaus nahm Konsultationen mit Premier Gross auf

Der tschechische Staatspräsident Václav Klaus ist am Donnerstag mit Premier Stanislav Gross zusammengetroffen. Laut Informationen der Präsidialkanzlei stellte das Treffen den Beginn regelmäßiger Konsultationen dar, über die sich die beiden Politiker bei der Zusammenstellung des Kabinetts Gross geeinigt hatten.

Ex-KPTsch-Funktionär Hoffmann wird aus dem Gefängnis entlassen

Der achtzigjährige Karel Hoffmann, der im Zusammenhang mit dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in die Tschechoslowakei zu vier Jahren Haft verurteilt wurde, soll aus gesundheitlichen Gründen aus dem Gefängnis entlassen werden. Das entschied am Freitag das Prager Stadtgericht. Nun leide er laut Auskunft der Gefängnisärzte an mehreren altersbedingten Krankheiten. Hoffman hatte seine Haftstrafe erst im August abgetreten.