Zahl der Firmengründungen und -auflösungen 2017 so hoch wie nie

In Tschechien sind im vergangenen Jahr 32.557 neue Unternehmen gegründet worden. Das ist ein Anstieg von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Demgegenüber sind 12.100 Firmen aufgelöst worden. Das sind um 38 Prozent mehr als 2016. Es ist die höchste Zahl an neu entstandenen und aufgelösten Unternehmen in der Wirtschaftsgeschichte Tschechiens, gab die Finanzberatungsfirma CRIF dieser Tage bekannt.

Foto: StartupStockPhotos, Pixabay / CC0Foto: StartupStockPhotos, Pixabay / CC0 „Wenn wir die Dynamik beim Zuwachs von neu gegründeten und zerfallenen Firmen betrachten, stellen wir fest, dass die Auflösung von Unternehmen voriges Jahr zügiger voranschritt als deren Neugründung. Die Anzahl der Neugründungen ist im Verhältnis zu den Firmenpleiten stetig zurückgegangen“, erklärte CRIF-Analystin Věra Kameníčková.

In Tschechien gibt es rund eine halbe Million Unternehmen. Die größte Zahl von ihnen entstand und verschwand 2017 in den großen regionalen Zentren und deren Umgebung. In Prag entstanden 14.499 Firmen, im Kreis Südmähren 4131 und im Kreis Mährisch-Schlesien 2587. Gleichzeitig beendeten in Prag 6071 Firmen ihre Tätigkeit, im Kreis Südmähren waren es 1399. Die dritthöchste Zahl an Firmenschließungen verzeichnete der Kreis Ústí nad Labem / Aussig, es waren 718.

Zurückgegangen ist jedoch der Anteil der Bankrotterklärungen bei den Firmenschließungen. Vergangenes Jahr lag er bei 6,4 Prozent. Bis zum Jahr 2014 war der wirtschaftliche Ruin noch mit über einem Fünftel an der Auflösung von Unternehmen beteiligt, informierte CRIF.

Ab Sonntag bis zum darauf folgenden Samstag können Sie abstimmen, welcher Song aus der Woche Ihnen am meisten gefallen hat. (mehr...)