Umfrage: Drei Viertel der Firmen haben 2017 die Löhne erhöht

75 Prozent aller Firmen in Tschechien haben ihren Arbeitnehmern in diesem Jahr die Löhne erhöht. Dabei verbesserten die Beschäftigten ihr Entgelt sehr häufig um fünf und mehr Prozent.

Foto: Eva Odstrčilová, Archiv des Tschechischen RundfunksFoto: Eva Odstrčilová, Archiv des Tschechischen Rundfunks Ein mehr als siebenprozentiger Lohnzuwachs wird mittlerweile in jeder sechsten Firma gezahlt. Das geht aus einer bei den Arbeitgebern durchgeführten Umfrage der Tschechischen Handelskammer hervor, deren Ergebnisse am Donnerstag veröffentlicht wurden.

Die Unternehmen haben weiter mit einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften zu kämpfen. Das Arbeitsplatzangebot wird derzeit am besten von den Firmen im Kreis Südmähren und im Kreis Böhmisch-Mährische Höhe / Vysočina ausgeschöpft. Trotzdem bleiben in ganz Tschechien rund 200.000 Arbeitsplätze weiter unbesetzt. Der Umfrage war ferner zu entnehmen, dass die Löhne die Arbeitgeber am meisten belasten. Viele von ihnen sehen sie als eine Gefahr für die Weiterentwicklung des Unternehmens an. Und diese Gefahr nehme im kommenden Jahr noch zu, hieß es.

Foto: graur razvan ionut, Free ImagesFoto: graur razvan ionut, Free Images Dennoch zahlen in diesem Jahr eine Reihe von Firmen ihren Mitarbeitern ein 13. Gehalt oder eine Sonderprämie in der gleichen Höhe wie im Vorjahr. Im vergangenen Jahr haben 39 Prozent der Unternehmen den zusätzlichen Lohn gezahlt, in diesem Jahr ist die Zahl der Firmen sogar noch größer geworden.

Mit möglichen Entlassungen rechnen sieben Prozent der Firmen, Arbeitskräfte einstellen wollen dagegen vor allem Firmen mit mehr als 250 Arbeitnehmern. Die Mehrzahl der Unternehmen wird die Löhne auch im Jahr 2018 anheben. Ein Drittel der Beschäftigten wird sich dann um weitere fünf und mehr Prozent verbessern. Keine Firma geht bislang davon aus, dass sie die Löhne wird kürzen müssen.