Tschechien verzeichnete 2016 Rekordgewinn im Tourismus

Der Gesamtgewinn im Tourismus-Sektor ist 2016 in Tschechien auf 272 Milliarden Kronen (10,6 Milliarden Euro) gestiegen.

Foto: Ondřej TomšůFoto: Ondřej Tomšů Dies ist um neun Prozent mehr als 2015. Es ist der höchste Gewinn seit 2003. Vor 15 Jahren wurde damit begonnen, das touristische Aufkommen statistisch detailliert festzuhalten. An den Einnahmen von 2016 waren ausländische Besucher zu 58 Prozent beteiligt, d. h. mit 157 Milliarden Kronen (6,1 Milliarden Euro). Die Zahlen veröffentlichte das Tschechische Statistikamt am Mittwoch.

Der Anteil des Tourismus am Bruttoinlandsprodukt der Tschechischen Republik lag 2016 bei drei Prozent. Mit den steigenden Zahlen der in- und ausländischen Touristen wächst auch die Bedeutung des Fremdenverkehrs für die tschechische Wirtschaft. Der Bruttomehrwert im Tourismus-Sektor erreichte über 120 Milliarden Kronen (4,7 Milliarden Euro). Der Zuwachs hat viele „Väter“. Er beruht vor allem auf den Dienstleistungen, die in den Unterkunftseinrichtungen, in der Gastronomie, dem Personenverkehr und durch die Reiseveranstalter gewährt wurden. Ferner trugen kulturelle, sportliche und andere Erholungsaktivitäten dazu bei.

Marek Rojíček (Foto: Archiv des Statistikamtes)Marek Rojíček (Foto: Archiv des Statistikamtes) 2016 besuchten 32,5 Millionen Ausländer die Tschechische Republik. Darin einbezogen sind auch diejenigen, die nur zu einem Tagesbesuch im Land weilten. Das meiste Geld wird indes von den Touristen eingenommen, die hierzulande übernachten, sagte der Leiter des Statistikamtes, Marek Rojíček. Im Durchschnitt sind es um die 2100 Kronen (82 Euro) täglich, so Rojíček. Man dürfe jedoch nicht vergessen, dass drei von fünf Personen nur für einen Tag nach Tschechien gekommen sind, ergänzte der Experte.

In der Tourismus-Branche waren 2016 rund 231.500 Menschen beschäftigt. Das war um ein Prozent mehr als 2015.

Ab Sonntag bis zum darauf folgenden Samstag können Sie abstimmen, welcher Song aus der Woche Ihnen am meisten gefallen hat. (mehr...)