Tschechien EU-weit siebtgrößter Bierproduzent

Insgesamt wird mehr Bier produziert in der Europäischen Union. Bei Herstellung und Produktion sind dabei vor allem die klassischen Bierländer spitze. Tschechien positioniert sich EU-weit auf dem siebten Platz. Dies zeigen aktuelle Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat.

Foto: Alexas_Fotos, Pixabay / CC0Foto: Alexas_Fotos, Pixabay / CC0 In der EU wird in Deutschland das meiste Bier produziert. Die Braumeister von Flensburg bis zum Tegernsee konnten im vergangenen Jahr 8,31 Milliarden Liter des Gerstensaftes abfüllen. Dies ergibt eine Erhebung der europäischen Statistikbehörde Eurostat, die am Wochenende veröffentlicht wurde. Auf Deutschland folgen das Vereinigte Königreich mit 5,15 Milliarden Litern und Polen mit 4,05 Milliarden Litern. Tschechien landet auf dem siebten Platz, noch hinter Spanien, den Niederlanden und Belgien.

Etwas besser schaut es für die tschechischen Brauereien beim Export aus, EU-weit liegen sie dabei an sechster Stelle. Europäischer Top-Exporteur waren mit 1,9 Milliarden ausgeführten Litern die Niederlande, gefolgt von Deutschland und Belgien. Aus Tschechien sind insgesamt 0,4 Milliarden Liter Bier ins Ausland geflossen.

Foto: U. Leone, Pixabay / CC0Foto: U. Leone, Pixabay / CC0 Insgesamt ist die Produktion des flüssigen Goldes in Tschechien im vergangenen Jahr gestiegen. Laut Angaben des tschechischen Brauereiverbandes verließen rund 4,5 Prozent mehr Fässer die Tore der Brauereien von Plzen / Pilsen bis Brno / Brünn. Tschechien schließt sich damit klar dem europäischen Trend an.

Immerhin bleiben die Tschechen ihren eigenen Bieren ausgesprochen treu, nach Tschechien fließen mit die niedrigsten Bier-Importe in der EU. Ansonsten waren Biere aus Mexiko bei den Europäern im vergangenen Jahr besonders beliebt, aber ebenso aus Serbien und den USA.