Tretrollerhersteller aus Mähren erhöht Gewinn

Der größte tschechische Fabrikant von Tretrollern, Kostka-kolobka, hat 2016 Umsatz sowie Gewinn erhöht.

Foto: Archiv von Kostka-kolobkaFoto: Archiv von Kostka-kolobka Die Tretroller von Kostka-kolobka aus dem mährischen Hanušovice / Hannsdorf sind auch im Ausland sehr gefragt. Im vergangenen Jahr erhöhte der Hersteller den Umsatz auf 117,2 Millionen Kronen (4,34 Millionen Euro). Dies waren fast zwei Prozent mehr als 2015. Zudem verbuchte die Firma einen Gewinn von rund 7,2 Millionen Kronen (267.000 Euro). Darüber informierte die Nachrichtenagentur ČTK unter Hinweis auf den Jahresbericht des Unternehmens.

Die Firma stellt seit mehr als 18 Jahren Tretroller her. Im ersten Jahr verkaufte sie 100 Stück. In der Folge investierte sie eine hohe zweistellige Millionensumme in Kronen in die Produktion und entwickelte neue Rollertypen. Dadurch stieg der Absatz steil an. Zurzeit produziert Kostka-kolobka einige Tausend Tretroller jährlich, der Umsatz steigt beständig. Über 66 Prozent der Produktion werden exportiert, der größte Teil geht nach Westeuropa, vor allem nach Deutschland. Dort hat das noch vor einigen Jahren wenig benutzte Fortbewegungsmittel viele Fans.

Bei Kostka-kolobka waren im vergangenen Jahr rund 90 Menschen beschäftigt.