Travel Service neuer Mehrheitsaktionär von Fluggesellschaft ČSA

Die tschechische Firma Travel Service ist neuer Mehrheitseigner der Fluggesellschaft České aerolinie (ČSA). Man habe sich mit der Korean Air und dem tschechischen Staat auf den Kauf von deren Aktienanteilen geeinigt, meldete am Freitag der Nachrichten-TV-Sender ČT24. Demzufolge wird sich der Anteil von Travel Service an ČSA nun auf 98 Prozent erhöhen.

Foto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechischen RundfunksFoto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechischen Rundfunks Bisher hielt Travel Service 34 Prozent der Aktien an ČSA. Die Korean Air hatte 44 Prozent und der Staat, vertreten durch die Firma Priska, besaß einen Anteil von 19,7 Prozent. Die übrigen zwei Prozent gehören der Versicherung Česká pojišťovna. Nach Informationen des Internetportals Zdopravy.cz soll die Transaktion der Aktienanteile noch am Freitag vorgenommen werden.

Travel Service ist eine private Charterfluggesellschaft, die nach und nach die České aerolinie als Nummer eins auf dem tschechischen Markt verdrängt hat. Neben regelmäßigen Fluglinien, die man unter dem Label SmartWings durchführt, betreibt Travel Service vor allem Charterflüge und Privatflüge der Kategorie Business Jet. Die Firma ist außer in Tschechien auch in der Slowakei, in Polen und in Ungarn aktiv, wo sie zwei Tochtergesellschaften hat.

Foto: MarekV, CC BY-SA 3.0Foto: MarekV, CC BY-SA 3.0 Travel Service gehört zur Unimex Group, deren Eigner die Unternehmer Jiří Šimáně und Jaromír Šmejkal sind. Einen Anteil von unter 50 Prozent am Verkehrsunternehmen hält die chinesische Investmentgesellschaft CEFC.

Travel Service hat im ersten Halbjahr dieses Jahres 1,716 Millionen Reisende transportiert. Das ist um ein Drittel mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Fluggäste von ČSA ist um 22 Prozent gestiegen, sie lag zum Halbjahr bei 1,174 Millionen Passagieren.