Škoda Karoq ist Auto des Jahres 2018

Die SUV-Kompaktklasse des tschechischen Autoherstellers siegt bei einer Umfrage unter Fachjournalisten.

Foto: Archiv Škoda AutoFoto: Archiv Škoda Auto Das Škoda-Modell Karoq hat sich im Finale vor BMW 5, Opel Insignia, Kiu Stinger und Subaru Impreza platziert. Über den Sieg entschied eine Fachjury aus 35 tschechischen Auto-Journalisten. Das Ergebnis wurde am Freitag vom tschechischen Verband der Auto-Importeure bekanntgegeben. Insgesamt 34 neue Modelle waren von den Autoherstellern für den Wettbewerb angemeldet worden. Škoda holte zum vierten Mal in Folge den Titel. Im vergangenen Jahr siegte sein größeres SUV-Modell Kodiaq.

Der Karoq wurde als Nachfolger für das Modell Yeti auf den Markt gebracht. Der neue Wagen der SUV-Kompaktklasse wird seit Ende Juli im ostböhmischen Kvasiny produziert, die ersten Fahrzeuge wurden in der zweiten Oktoberhälfte an die Kunden ausgeliefert. Bisher wurde der Karoq von 6000 Kunden hierzulande bestellt. Der Wagen ist 4,38 lang und 1,84 Meter breit. Der Kofferraum umfasst 521 Liter.

Foto: Archiv Škoda AutoFoto: Archiv Škoda Auto Tschechien ist auch den Zahlen nach weiter ein Auto-Land. Im vergangenen Jahr wurde ein Verkaufsrekord von 271.595 Pkw erzielt, das waren fast fünf Prozent Zuwachs gegenüber 2016. Beinahe 75 Prozent Kunden waren Firmen. Am beliebtesten waren SUV-Modelle, sie hatten fast 25 Prozent Anteil, gefolgt von der unteren Mittelklasse mit 21 Prozent.

Der Autobauer Škoda verkaufte die meisten Pkws, und zwar insgesamt 84.138, gefolgt von Volkswagen mit 26.942 und Hyundai mit 21.420 Stück. Das meistverkaufte Modell war der Škoda Octavia, er wurde von 27.051 Kunden erworben.