Passagierzahlen im Flugverkehr steigen deutlich

Die tschechischen Luftfahrunternehmen können einen starken Anstieg der Passagierzahlen aufweisen. Dieses Wachstum liegt hoch über dem EU-Durchschnitt von 8,8 Prozent.

Foto: Matěj Skalický, Archiv des Tschechischen RundfunksFoto: Matěj Skalický, Archiv des Tschechischen Rundfunks Die Zahl der Flugreisenden mit der privaten tschechischen Fluggesellschaft TravelService stieg in den ersten sechs Monaten im Jahresvergleich um 32,6 Prozent. Insgesamt flogen rund 1,716 Millionen Personen mit dem Prager Unternehmen. Bei den Tschechischen Aerolinien (ČSA) wuchs die Zahl der Reisenden um 22 Prozent auf 1,174 Millionen Passagiere. Die Angaben wurden am Freitag veröffentlicht.

Bei der Firma TravelService haben die Passagierzahlen sowohl auf regelmäßigen Fluglinien als auch bei Charterflügen zugelegt, hieß es. TravelService gehört zum Mischkonzern Unimex Group, einen Aktienanteil von knapp 50 Prozent hält jedoch die chinesische Investmentgruppe CEFC.

Bei den Zahlen der Tschechischen Aerolinien (ČSA) spiegelt sich laut dem Vorstandsvorsitzenden Jozef Sinčák die günstige Wirtschaftslage in Europa die weltweit stärkere Nachfrage nach Flugreisen. „Fast alle Märkte, auf denen wir präsent sind, haben im Jahresvergleich ein Wachstum erreicht, am stärksten gilt dies für Westeuropa und Russland. Dank der Stabilisierung der dortigen Märkte haben wir unsere Transportleistung um fast ein Drittel verbessert“, führte Sinčák in einem Pressebericht am Freitag an. Das Unternehmen betrieb um sieben Prozent mehr Flüge als im Vorjahr. Deutlich gestiegen ist auch die Auslastung der Flugzeuge, die 81 Prozent erreichte. Hauptaktionäre der ČSA sind die Korean Air mit 40 Prozent Anteil und die tschechische Charterfluggesellschaft Travel Service (34 Prozent). Der tschechische Staat hält rund 20 Prozent der Aktien.