Immer mehr Reisebüro-Kunden fliegen in den Urlaub

Immer mehr Tschechen buchen Flugreisen, wenn sie zu einem Reisebüro gehen. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Reiseportals Invia.cz.

Foto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechichen RundfunksFoto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechichen Rundfunks Rund die Hälfte der Tschechen lässt ihren Urlaub von einem Reisebüro organisieren. Von diesen sind im vergangenen Jahr 55 Prozent in den Urlaub geflogen, in diesem Jahr liegt der Anteil bereits bei 64 Prozent. 27 Prozent der Reisebüro-Kunden fahren mit ihrem eigenen Auto in den Urlaub und 9 Prozent mit einem Bus. Unter allen tschechischen Urlaubern überwiegt allerdings die Fahrt mit dem eigenen Wagen: Insgesamt 56 Prozent der Tschechen – sowohl Reisebüro-Kunden als auch individuell Reisende – entscheiden sich für diese Variante bei ihren Auslandsreisen. Per Flugzeug lässt sich ein Viertel der tschechischen Urlauber ins Ausland befördern.

Der durchschnittliche Preis für den Urlaub mit tschechischen Reiseveranstaltern ist dabei gegenüber dem Vorjahr gesunken: Für eine Woche Aufenthalt mit Flug werden etwas über 16.000 Kronen (600 Euro) verlangt, das sind 400 Kronen (15 Euro) weniger als im Vorjahr. Bei Bus-Reisen liegt der Durchschnittspreis bei knapp 8000 Kronen (knapp 300 Euro), und ein Urlaub mit dem eigenen Auto kostet 6130 Kronen (227 Euro).

Foto: Libor Soukup, Archiv des Tschechischen RundfunksFoto: Libor Soukup, Archiv des Tschechischen Rundfunks 23 Prozent Touristen, die ins Ausland reisen, wählen einen Urlaub mit Halbpension, 18 Prozent bevorzugen Reisen ohne Verpflegung. Deutlich gestiegen ist das Interesse an All-Inclusive-Pakten, diese nehmen 47 Prozent der Kunden in Anspruch. 40 Prozent der tschechischen Urlauber wohnen in einem Drei-Sterne-Hotel, 31 Prozent in einem Vier-Sterne-Hotel. Für ein Fünf-Sterne-Hotel entschieden sich sieben Prozent der Reisenden. 62 Prozent der Urlauber kaufen Achttages-Aufenthalte.

Wie 2016 herrscht auch in diesem Jahr die größte Nachfrage nach Flugreisen auf griechische Inseln. Auf Griechenland entfallen ein Viertel der verkauften Urlaubsaufenthalte. Gefolgt wird es von Kroatien mit einem Anteil von 16 Prozent und von Bulgarien. Laut den Schätzungen der Reiseveranstalter könnte dieses Jahr die Zahl der verkauften Reisen um ein Fünftel ansteigen gegenüber 2016. Im vergangenen Jahr haben 4,3 Millionen Tschechen mehr als drei Tage im Ausland verbracht. Der Gesamtertrag im Outgoing-Tourismus liegt bei 45 Milliarden Kronen (1,7 Milliarden Euro) pro Jahr.