Gebrauchtwagenhändler AAA nähert sich 2017 eigenem Rekordverkauf

Der führende tschechische Gebrauchtwagenhändler, die Firma AAA Auto, wird seinen Verkauf in diesem Jahr um zehn Prozent steigern. Man rechne mit dem Absatz von 76.000 Autos. Bis Mitte Oktober habe man auf vier Märkten rund 61.000 Gebrauchtwagen verkauft, informierte AAA-Generaldirektorin Karolína Topolová am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Prag.

Foto: Offizielle Facebook-Seite AAA AutoFoto: Offizielle Facebook-Seite AAA Auto „Seit März verkaufen wir monatlich im Schnitt 6600 Fahrzeuge. Da bis zum Jahresende in etwa nur noch zehn Wochen ausstehen, schätzen wir ein, dass wir unseren Jahresabsatz um mindestens 6000 Autos gegenüber dem Vorjahr steigern können. Mit rund 76.000 verkauften Gebrauchtwagen würden wir so fast unser Rekordergebnis aus dem Jahr 2007 erreichen. Im letzten Jahr vor der Krise haben wir zirka 80.000 Fahrzeuge verkauft“, sagte Topolová.

Die Firma AAA Auto hat in diesem Jahr eine neue Filiale im polnischen Częstochowa / Tschenstochau eröffnet. Bis Ende des Jahres kommt noch ein weiteres Verkaufshaus in Polen hinzu. Im Januar wird AAA sein Verkaufszentrum im ungarischen Györ einweihen, und im weiteren Verlauf des nächsten Jahres ist der Bau von zwei bis drei neuen Filialen in Polen geplant. In Tschechien und der Slowakei sollen die bestehenden Einrichtungen erweitert werden, ergänzte Topolová.

Foto: Offizielle Facebook-Seite AAA AutoFoto: Offizielle Facebook-Seite AAA Auto Die Firma AAA Auto besitzt gegenwärtig mehr als 40 Verkaufshäuser in vier Ländern. Das versetzt sie in die Lage, täglich 14.000 Gebrauchtwagen auf dem Automarkt anzubieten. In Tschechien hat AAA in den ersten neun Monaten dieses Jahres 35.700 Autos verkauft. Die Firma ist schon jahrelang der zweitbeste Verkäufer von Škoda-Fahrzeugen. Das am meisten verkaufte Auto ist der Škoda Octavia, gefolgt vom Fabia, Superb und Yeti. Auf den nächsten Rängen folgen der VW Passat, VW Golf, Ford Focus, Ford Mondeo, Hyundai i30 und der Renault Megane.