ArcellorMittal will Hütten Ostrava loswerden

Der indische Industriegigant will seine Produktion in Ostrava verkaufen. Nun wächst die Sorge um die Zukunft der Region.

Hütte ArcelorMittal in Ostrava (Foto: Lukáš Mižoch, CC BY 3.0)Hütte ArcelorMittal in Ostrava (Foto: Lukáš Mižoch, CC BY 3.0) Das Industrie-Imperium ArcellorMittal des indischen Magnaten Lakshmi Mittal will seine Stahlwerke im mährisch-schlesischen Ostrava / Ostrau verkaufen. Darüber berichtete das Nachrichtenportal Seznam zpávy am Wochenende. Experten vermuten in den Plänen der Inder ein Zugeständnis an die Europäische Kommission, ArcellorMittal zeigt nämlich verstärktes Interesse am Kauf der Hütte Ilva nahe dem süditalienischen Tarent. Die EU hatte im Vorfeld angedeutet, dass dies wettbewerbstechnisch zum Problem werden könnte.

In Tschechien zeigt man sich nun besorgt um die Zukunft der 7000 Beschäftigten der Hütte Ostrava. Vor allem, da mit der Bergbaugesellschaft OKD und den Maschinenwerken Vítkovice in den vergangenen zwei Jahren zwei große Arbeitgeber in der strukturschwachen Region in die Insolvenz geschlittert waren. Auch deshalb deutete der geschäftsführende Wirtschaftsminister Tomáš Hüner am Wochenende an, die Sache mit größter Vorsicht verhandeln zu wollen. Gespräche mit der Unternehmensleitung sind für Donnerstag geplant.

Josef Středula (Foto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechischen Rundfunks)Josef Středula (Foto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechischen Rundfunks) Auch von Seiten der Gewerkschaften kam Kritik an dem geplanten Rückzug von ArcellorMittal aus Tschechien. Das Unternehmen wolle das Werk und die Belegschaft einem unbekannten Käufer opfern, so die Reaktion von Josef Středula, dem Vorsitzenden des Gewerkschaftsdachverbandes ČMKOS. Středula schlug daher eine zukünftige Beteiligung des Staates vor.

ArcellorMittal versucht hingegen zu beschwichtigen. Man habe ein umfangreiches Kompensationspaket vorbereitet, so eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber Medien.

Nach mehreren gescheiterten Privatisierungsversuchen verkaufte der Staat 2003 die Mehrheitsanteile der Hütte Ostrava an eine Vorgängerfirma von ArcellorMittal aus der Firmenfamilie Lakshmi Mittals. Ab 2010 hielt ArcellorMittal schließlich fast 100 Prozent der Anteile des tschechischen Stahlwerkes. Nach einer langen Durststrecke war es der Hütte im vergangenen Jahr wieder gelungen massive Gewinne einzufahren.

Ab Sonntag bis zum darauf folgenden Samstag können Sie abstimmen, welcher Song aus der Woche Ihnen am meisten gefallen hat. (mehr...)