Tagesecho Tschechien lockt Touristen aus dem eigenen Land

12-09-2005 14:39 | Stefan Naumann

Urlaub in Tschechien soll nun auch für Tschechen attraktiver werden. Obwohl bereits mehr als die Hälfte aller Tschechen im eigenen Land Urlaub machen, soll die Anzahl der Tschechienurlauber erhöht werden. Hören Sie dazu einen Bericht von Stefan Naumann.

Download: RealAudio

Dass Tschechien ein schönes Reiseland ist, ist auch bei seinen Bewohnern bekannt. 58% aller Urlaubsreisen der Tschechen waren im Jahr 2004 innerhalb des eigenen Landes. Am Donnerstag stellte die Tschechische Zentrale für Tourismus CzechTourism zusammen mit dem Ministerium für regionale Entwicklung eine neue Kampagne vor, die zum Ziel hat, noch mehr Tschechen dazu zu bewegen, im eigenen Land Urlaub zu machen. Der zuständige Minister Radko Martinek äußerte sich auf der Pressekonferenz wie folgt:

Der Reiseverkehr ist ein wichtiger Teil der Volkswirtschaft. Des Weiteren sind die Tschechen dafür bekannt, dass sie gerne und viel reisen. Ich denke, dass wir ein wunderbares Land mit einer Menge Sehenswürdigkeiten und schöner Natur haben. Nichtsdestotrotz sprechen unsere Informationen eine klare Sprache, nämlich, dass wir diesen großen Reichtum, den wir haben, nicht ausreichend nutzen.

Radko Martinek Teil der Kampagne zur Steigerung der Attraktivität Tschechiens als Urlaubsland sind auch Wettbewerbe, wie zum Beispiel die ab Mitte September laufende Aktion "Herbst in der Höhe". Dabei sollen ausgewählte Aussichtstürme im Land besucht werden. Bei jedem besuchten Turm erhält man einen Stempel auf die Teilnahmekarte. Den Gewinnern winken Kurzurlaube in Marienbad sowie interessante Bücher. Medial unterstützt wird dieser Wettbewerb durch verschiedene Plakate, die Touristen mit Fernglas auf einem Aussichtsturm vor einem schönen Hintergrund zeigen. Der Minister betonte, dass es bei der neuen Kampagne nicht um eine kurzfristige handle, sondern um eine dauerhafte mit verschiedenen Stufen.

Aber Wettbewerbe alleine reichen nicht aus, um Tschechien attraktiver zu machen. Minister Martinek sagte weiter:

Wir würden auch gerne die Servicekultur derer verbessern, die in Dienstleistungen arbeiten und mit dem Tourismus verbunden sind. Auf der einen Seite gibt es schöne Hotels, schöne Restaurants, aber solange man keine ausreichende Bedienung hat, solange man mit den Gästen nicht gut umgeht, helfen auch nicht die besten Restaurants und die besten Hotels.

Das bedeutet, dass man nun sicherstellen möchte, dass Gäste im Land freundlicher und kompetenter behandelt werden, worüber sich sicher auch viele Touristen aus dem Ausland freuen werden.

Bei der Vorbereitung eines Urlaubs oder Kurzurlaubs in der Tschechischen Republik soll in Zukunft das Internetportal kudyznudy.cz helfen. Kudy z nudy bedeutet soviel wie "Wohin vor Langeweile" und soll viele Informationen über Urlaubsmöglichkeiten in Tschechien anbieten.

Sollte es Ihnen liebe Hörerinnen und Hörer wieder einmal langweilig werden, entscheiden Sie sich doch für einen Kurzurlaub in Tschechien.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Zwei Wochen nach "Katrina": USA nehmen tschechische Hilfe an

Thomas Kirschner

Zwei Wochen nach der Hurrikankatastrophe im Süden der USA und eine Woche nach den Hilfsangeboten der Tschechischen Republik war es...mehr...

Studententreffen der europäischen Hochschulen

Sebastian Kraft

Ein Netzwerk von Kontakten scheint in der heutigen Zeit eine der wichtigsten Vorraussetzungen für Absolventen von Hochschulen zu sein,...mehr...

Taborer Treffen 2005

Martina Schneibergová

Die hussitische Tradition der Stadt stand im Mittelpunkt des Interesses beim historischen Festival im südböhmischen Tabor, das am vergangenen Wochenende...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch