Tagesecho Spendenaktion für slowakische Roma

03-03-2004 | Daniel Satra

Lebensmittel- und Alterkleiderspenden sammeln tschechische Roma-Initiativen im ganzen Land, um Roma in der Slowakei zu helfen. In den vergangenen Tagen und Wochen hatten slowakische Roma teils gewaltsam gegen die geplanten Sozialkürzungen in der Slowakei protestiert. Über die tschechische Hilfsaktion berichtet Daniel Satra.

Download: RealAudio

Protestierende Roma (Foto: CTK)Protestierende Roma (Foto: CTK) Die Nachrichten über protestierende Roma in der Ostslowakei haben ganz Europa aufhorchen lassen, schließlich soll auch die oft als "Armenhaus Europas" bezeichnete Region bald Teil einer neuen, größeren Europäischen Union werden. Die tschechische "Roma-Union" hat jetzt eine Hilfsaktion mit Ziel Ostslowakei gestartet. Ihr Sprecher David Pesta über die Ziele:

"Der Sinn der Spendenaktion ist es haltbare Lebensmittel und Altkleider zusammenzutragen. Das soll den Roma in der Slowakei ihre schwere soziale Lage erleichtern, in der sie sich seit langem befinden. Es handelt sich also nicht um Geldspenden, sondern einfach nur um Lebensmittel und Altkleider."

Roma in Jarovnice (Foto: CTK)Roma in Jarovnice (Foto: CTK) Und dieser Zusatz ist wichtig. Denn bereits am Montag, drei Tage nach dem Beginn der Sammelaktion, hatte eine mährisch-schlesische Roma-Initiative Probleme mit dem Bezirksamt bekommen. Grund: Spendenaktionen, bei denen Geld im Spiel ist, müssen in Tschechien beim Bezirk angemeldet werden, und zwar drei Wochen vor Beginn der Sammlung. Sonst droht eine Geldstrafe von bis zu 500 000 Kronen, das sind knapp 16 000 Euro. Aber das Strafmaß ist Ermessenssache, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur CTK Vladena Klukavá vom zuständigen Amt. Die "Roma-Union" aus Prag hat die ostslowakische Gemeinde Caklov als Ziel der gesammelten Güter gewählt. Bis wann soll die Spendenaktion in Tschechien noch dauern?

Roma in Trhoviste (Foto: CTK)Roma in Trhoviste (Foto: CTK) "Die Aktion soll so lange dauern, bis wir genug zusammen gesammelt haben. Aber sicher ist, dass wir bereits jetzt am Freitag alle tschechischen Spenden zusammentragen. Dann soll weiter geplant werden, wann genau wir in die Slowakei fahren. Aber spätestens kommende Woche soll die Lieferung auf den Weg gebracht werden", sagt Pesta.

In Prag heißen Mitarbeiter der tschechischen "Roma-Union" Spender an zwei Sammelstellen willkommen. Auch in Karlovy Vary/Karlsbad, Brno/Brünn und in Ostrava/Ostrau nehmen Helfer haltbare Lebensmittel und Altkleider in Empfang. Der Sammelaktion haben sich auch andere tschechische Roma-Initiativen angeschlossen, wie zum Beispiel die Prager Gruppe ROMODROM, die sich für Roma-Kinder in Mitteleuropa einsetzt.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Neues Umweltgesetz ermöglicht Errichtung von "Natura"-Schutzgebieten

Marketa Maurova

Der Weg zur Errichtung neuer Natur- und Landschaftsschutzgebiete in Tschechien ist gebannt. Das Abgeordnetenhaus hat am Dienstag eine Gesetzesnovelle...mehr...

Telefahrschein-Bestellung

Christoph Amthor

In einem grenzüberschreitenden Pilotprojekt wird bereits seit Ende Januar im Raum Vogtland und Karlsbad ein neues Zahlungssystem getestet....mehr...

Europäische Premiere des Oratoriums "Terezín/Theresienstadt" von Ruth Fazal

Martina Schneibergová

An die 15.000 jüdischen Kinder wurden während des Zweiten Weltkriegs nach Terezín/Theresienstadt deportiert, wo die Nazis ein Durchgangslager errichteten....mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch