Rolling Stones gastieren auf No-Filter-Tournee in Prag

Und sie leben immer noch! Die Rede ist von einer Legende der Rockmusik, den Rolling Stones. Im Rahmen ihrer laufenden No-Filter-Tour geben die Altrocker am Mittwoch ein Konzert in Prag.

Rolling Stones (Foto: Severino, CC BY 2.0)Rolling Stones (Foto: Severino, CC BY 2.0)

Spätestens bei den Klängen des Welthits „(I Can´t Get No) Satisfaction“ dürften die echten Fans Gänsehaut bekommen. Und den werden die Rolling Stones mit Sicherheit am Mittwochabend auf dem Flughafengelände im Prager Stadtteil Letňany auch spielen. Zum sechsten Mal gibt sich die Band in Tschechien die Ehre, seit dem ersten Gastspiel im August 1990 in Prag. Die Einnahmen des damaligen Konzerts spendeten die Briten einer Stiftung der Gattin von Ex-Präsident Václav Havel. Er war ein großer Fan der „Stouni“, wie die Kapelle hierzulande genannt wird.

Ein Freund des verstorbenen Dichterpräsidenten Havel war und ist Musiker Michael Kocáb. Er lobt die legendären Stones in höchsten Tönen:

„Die Rolling Stones stehen für uns auf einer Stufe mit den Beatles – sie sind die Größten! Ich sage auch: Das ist für mich schon keine Band mehr, sondern eine planetare Institution!“

Michael Kocáb selbst, auch schon 63 Jahre alt, tritt mit seiner Rock-Band Pražský výběr, im Vorprogramm des Stones-Konzerts auf. Mick Jagger als Sänger aber kann und muss er dabei nicht kopieren:

Mick Jagger (Foto: Kronos, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0)Mick Jagger (Foto: Kronos, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0) „Jagger ist bereits 75, doch sein Alter spürt man nicht. Denn bei den Konzerten der Stones bewegt er sich auf der Bühne wie ein Dreißigjähriger.“

Den Mitgliedern der Stones, Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood, die am Mittwoch auf dem Gelände im Prager Norden auftreten, machen die Konzerttourneen immer noch großen Spaß. Dabei hätten dies die über 70-jährigen Rock-Opas eigentlich gar nicht mehr nötig. Denn außer den Einnahmen aus Konzerten und CD-Verkäufen spielt auch für die Legenden aus London das Merchandising eine immer größere Rolle, sagt die Redakteurin der Zeitschrift Forbes, Irena Cápová:

„Zu den modernen Formen des Merchandisings zählt dabei nicht nur der Verkauf von Tassen und Trikots mit dem Stones-Logo, sondern ebenso die Vermarktung der Musiker selbst. Eine sehr beliebte Form dieser Vermarktung in Amerika ist zum Beispiel das persönliche Treffen von Pop-Stars mit ihren Fans. Diese Treffen werden dabei auch schon mal versteigert.“

Auf der anderen Seite steht natürlich der große Aufwand, der für ein Stones-Konzert betrieben werden muss. Doch dafür haben die Rocker ihren professionellen Staff, der von Produktionsmanager Dale Skjerseth angeführt wird. Das gesamte Equipment, darunter die 79 Meter breite, 31 Meter hohe und 12 Meter lange Bühne, ist erneut mit über 40 Trucks nach Prag gekommen. Der Aufbau der Bühne, der Bildschirme sowie des Back-Stage-Bereiches für die Musiker und ihre Gäste dauert drei Tage.

Dale Skjerseth (links) sorgt für den Aufbau der Bühne (Foto: ČTK / Ondřej Deml)Dale Skjerseth (links) sorgt für den Aufbau der Bühne (Foto: ČTK / Ondřej Deml) „Von unserer Seite sind 120 Mann am Aufbau beteiligt, weitere 150 Helfer stellt die tschechische Produktion. Sie arbeiten alle sehr schnell. Während des heutigen Tages wird alles fertig für die morgige Show“, sagte Skjerseth am Dienstag.

Damit steht dem großen Event also nichts mehr im Wege. Erwartet werden 50.000 Konzertbesucher, die Organisatoren empfehlen die Anfahrt mit der Prager Metrolinie C direkt bis zum Flughafengelände. Das letzte Mal gastierten die „Stones“ im Jahr 2007 in Tschechien, und zwar im mährischen Brno / Brünn. Die No-Filter-Tournee beenden sie am 8. Juli in Warschau.