Tagesecho Man spricht Deutsch – Ausstellung in Technischer Nationalbibliothek in Prag

20-06-2012 15:33 | Till Janzer

Deutsch ist als Fremdsprache in Tschechien auf dem Rückzug. Für viele Jugendliche zählt nur noch Englisch, so der Trend der letzten Jahre. Doch deutsche und österreichische Institutionen stemmen sich dagegen. Dazu gehört auch eine Ausstellung, die seit vergangener Woche in Prag zu sehen ist und die vom Goethe-Institut mitkonzipiert wurde. Mehr dazu im Gespräch mit Šárka Krtková vom Goethe-Institut in Prag.

Download: MP3

Foto: Archiv des Goethe-InstitutsFoto: Archiv des Goethe-Instituts Frau Krtková, in der Technischen Nationalbibliothek in Prag ist eine Ausstellung über die deutsche Sprache zu sehen. Sie heißt einfach „Man spricht Deutsch“. Was wird bei der Ausstellung gezeigt?

„Die Ausstellung beschreibt die aktuelle deutsche Sprache. Es ist eine multimediale, interaktive große Wander-Ausstellung, die vom Haus der Geschichte in Bonn und dem Goethe-Institut konzipiert wurde. Sie wandert seit gut drei Jahren durch Asien und Europa, seit Frühling dieses Jahres ist sie auch in Mittelosteuropa zu sehen. Sie war zuerst in Slowenien, dann in der Slowakei und in der Tschechischen Republik bereits in Ostrava. Die Ausstellung zeigt die deutsche Sprache in mehreren Zusammenhängen. Das heißt, man sieht die Entwicklung der Sprache und einzelne Bereiche: zum Beispiel die Jugendsprache, die Sprache in der Politik oder in der Werbung, die Literatursprache und wie sich die Sprache durch Immigranten verändert.“

Šárka KrtkováŠárka Krtková Wie wird das dem Besucher konkret nähergebracht?

„Die Ausstellung ist sehr attraktiv konzipiert. Sie hat 13 Stationen, die multimedial und interaktiv sind. Man kann also spielen, kurze Filme sehen, Hörproben sich anhören oder verschiedene Schubladen öffnen und Werbung anschauen – sie ist also spielerisch gemacht.“

An wen wendet sich die Ausstellung und in welcher Sprache ist sie?

„Sie ist auf Deutsch, aber einiges wurde auch ins Tschechische übersetzt. Sie ist so konzipiert, dass sie sich auch für diejenigen eignet, die erst mit dem Deutschlernen beginnen oder noch gar keine Deutschkenntnisse haben. Aber sie wendet sich auch an Menschen, die Deutsch studieren oder auf der Arbeit nutzen, sich also mehr mit der Sprache auseinandersetzen. Das heißt, die Ausstellung ist sozusagen für alle geeignet, für Kinder, für Schüler und für Erwachsene.“

Foto: Archiv von SOŠ DCR KrnovFoto: Archiv von SOŠ DCR Krnov Bieten Sie auch Führungen an?

„Ja, wir bieten täglich Führungen an, vor allem für Schulklassen – auf Deutsch und auf Tschechisch. Eine Führung dauert 45 Minuten, und im Anschluss gibt es dann gleich einen Workshop, der die Inhalte aus den jeweiligen Stationen noch weiter vertieft.“

 

Die Ausstellung ist in der Technischen Nationalbibliothek in Prag noch bis zum 14. Juli täglich außer sonntags zu sehen.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Fußball-EM: Tschechien will wie 1996 gegen Portugal triumphieren

Lothar Martin

Tomáš Rosický (Foto: ČTK) In Tschechien steigt das Fußballfieber. Schon am Donnerstagabend läuft die Nationalmannschaft des Landes in Warschau auf das Feld,...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch