Tagesecho Junger Magier am Dirigentenpult: Tomas Netopil im Nationaltheater

27-09-2007 17:03 | Martina Schneibergová

"War das ein Auftakt! Die Staatskapelle hatte zum ersten Aufführungsabend ins Opernhaus geladen und eröffnete damit die Konzertsaison. Am Pult stand der junge Tscheche Tomas Netopil, im Programmheft "Geheimtipp" genannt und wohl auf dem besten Wege zu künstlerischer Eigenständigkeit. Ist die Zeit gekommen, wo er des Geheimtipps gar nicht mehr bedarf?" So begeistert beschrieb Hans Peter Altmann vor kurzem in den Dresdner Neuesten Nachrichten die Leistung des tschechischen Dirigenten Tomas Netopil. Ähnliche lobende Worte an die Adresse des jungen Künstlers könnte man auch beispielsweise aus den italienischen Tageszeitungen zitieren.

Download: MP3

Tomas NetopilTomas Netopil Netopil, der 2002 den ersten Sir Georg Solti Dirigenten-Wettbewerb gewonnen hat, stellt sich nun zum ersten Mal im Prager Nationaltheater vor, und zwar bei einer besonderen Gelegenheit. Am Donnerstag, dem 27. September, veranstaltet das Nationaltheater ein Festkonzert anlässlich der Eröffnung der 125. Theatersaison. Das Programm wurde absichtlich aus Werken tschechischer Komponisten zusammengestellt, wobei auch weniger bekannte Kompositionen und Opernarien erklingen. Tomas Netopil hat die Werke mit dem Orchester des Nationaltheaters einstudiert. Der Dirigent beteiligte sich auch an der Zusammenstellung des Konzertprogramms:

"Ich habe die Auswahl von Orchester- und Chorkompositionen beeinflusst. Meine Idee war es, die Slawische Rapsodie As-dur von Antonin Dvorak sowie die Ballade ´Nescasna vojna´ von Vitezslav Novak zu spielen. Ich war auch dafür, die Arie aus Janaceks ´Schlauem Füchslein´ vorzutragen. Aber sonst haben wir uns mit den anderen geeinigt und das Programm vernünftig zusammengestellt."

Tomas NetopilTomas Netopil Tomas Netopil dirigiert sehr oft im Ausland. Er hat Konzerte der Londoner Philharmonie oder des Cleveland Orchestra geleitet. Er dirigierte beispielsweise bei den Salzburger Festspielen, Opernaufführungen in der Wiener Volksoper, im Teatro Carlo Felice in Genua sowie in mehreren anderen Opernhäusern und auf Konzertpodien in Italien, Spanien, Deutschland und in weiteren Ländern. Der Dirigent bemüht sich stets auch tschechische Musik im Ausland zu präsentieren. Janacek, Dvorak, Martinu und Suk sind Komponisten, die ihm besonders am Herzen liegen.

Das Jubiläumskonzert im Nationaltheater stellt für den Chef des Opernensembles Jiri Herman den ersten Schritt zur weiteren Zusammenarbeit des Prager Opernhauses mit Tomas Netopil dar. Neben Mozarts Opern ist von einer romantischen Oper die Rede. Gibt es eine Oper, die er gerne einmal einstudieren würde?

"Ich habe nicht so sehr einen konkreten Wunsch, was die Oper betrifft, sondern ichwünsche mir vielmehr, viele schöne Momente in der Oper zu erleben. Es soll kein holpriges Bemühen sein, den fahrenden Opernzug doch noch einzuholen, sondern ich wünsche mir, dass mir immer die Arbeit so gelingt, wie sie mir schon ein paar Mal gelungen ist, dass der Chor, das Orchester und die Solisten gut vorbereitet sind, und das alles gut klappt. Dies ist mein großer Wunsch."

Für die Musikliebhaber unter unseren Hörern und Lesern hier einige Tipps: Im Oktober wird Tomas Netopil das Orchester der Alten Oper in Frankfurt leiten, Anfang des nächsten Jahres wird er mit der Staatskapelle Weimar und dem Rundfunkorchester in Leipzig zusammenarbeiten. Für die Münchner Opernfestspiele 2008 wird Netopil die Oper Doktor Faust von Ferruccio Busoni einstudieren.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Ring frei für Intrigen? Kinderporno-Besitz wird strafbar

Thomas Kirschner

Auf den ersten Blick klingt es merkwürdig: Der Besitz von Kinderpornografie soll in Tschechien in Zukunft strafbar werden. Tatsächlich...mehr...

Tour durch Prager Kulturinstitute am "Europäischen Tag der Sprachen"

Corinne Plaga

Italienisch, Bulgarisch, Französisch, Deutsch oder Polnisch - so verschieden diese Sprache auch sind, eines haben sie doch gemeinsam:...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch