Tagesecho Hotline und Außendienstler: Tschechische Kriegsveteranen erhalten mehr Fürsorge

24-07-2007 16:42 | Lothar Martin

Man sagt, Mütter kümmern sich intensiver um ihre Kinder und Frauen hätten eh das bessere Gespür für die Sorgen und Nöte ihrer Familienangehörigen. Vor diesem Hintergrund war man nach der letzten Regierungsbildung in Tschechien besonders gespannt, was eine Frau an der Spitze einer ausgesprochenen Männerdomäne, dem Militär, wird bewirken können. Und siehe da, Verteidigungsministerin Vlasta Parkanova erweist sich wirklich als Mutter der Kompanie, indem sie die Fürsorge erhöht für die ihr Anvertrauten. In erster Linie für die Kriegsveteranen.

Download: MP3

"Eine Schätzung besagt, dass es sich um zirka 3500 Personen handelt, aber wir denken, dass diese Zahl leider nicht der Realität entspricht. Wir gehen deshalb davon aus, dass hierzulande noch 1500 bis 2000 Kriegsveteranen leben, denen wir gern helfen möchten", sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Radek Smerda am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Prag. Denn, so Smerda weiter, diese Kriegsveteranen seien allesamt schon im hohen Alter von 80 und mehr Jahren und sollten daher einfach weit besser als bisher unterstützt werden, um ihre verdiente Fürsorge auch in Anspruch nehmen zu können. Zu dieser Fürsorge gehören zum Beispiel co-finanzierte Kur- und Erholungsaufenthalte, Rentenzuschläge oder ein unentgeltlicher Pflegedienst. Nur, und das sei das bisherige Kernproblem, viele der alten Kämpen wüssten fast gar nichts über die Vorzüge, die ihnen zur Verfügung stehen, oder darüber, wie man ihre Gewährleistung beantragen muss. Eine Tatsache, die das Mitglied des Verbandes der tschechoslowakischen Legionäre, Brigadegeneral a. D. Miloslav Masopust, zu bestätigen wusste:

"Viele Kriegsveteranen wissen nicht, dass es für sie eine Hotline gibt, dass sie Vergünstigungen beantragen können und andere Dinge."

Die von Masopust angesprochene Hotline wurde auf der Pressekonferenz feierlich eingeweiht. Und kein Anderer als der 82-jährige ehemalige Panzer-Flakschütze Masopust selbst durfte die neue Hotline erstmals ausprobieren:

"Ich möchte in das Kurbad nach Karlovy Vary, aber ich weiß nicht, was ich dafür tun muss...", fragte der rüstige Mitachtziger und erhielt während der Live-Schaltung auch prompt Auskunft von einer Mitarbeiterin der dem Verteidigungsministerium angegliederten Service-Organisation Volareza, die diese Hotline betreibt. Aber nicht nur das. Darüber hinaus baut Volareza auch ein Netz mit 70 Mitarbeitern für den so genannten Außendienst auf. Damit soll sichergestellt werden, dass die Betreuung der Kriegsveteranen keine rein institutionelle, sondern vor allem auch eine sehr persönliche Angelegenheit ist. Und die Leiterin der Abteilung Fürsorge für Kriegsveteranen beim Verteidigungsministerium, Yvetta Hlasecka, verriet auch gleich, was die erste Aufgabe der Außendienst-Mitarbeiter sein wird:

"Die Hauptaufgabe in der ersten Phase wird sein, festzustellen, wie viele Kriegsveteranen es noch gibt, in welchem Gesundheitszustand sie sich befinden und welche aktuellen Bedürfnisse sie haben."

Wie eingangs und Ausgangs des Beitrags zu hören war, sind es wohl doch die Frauen, die die Fürsorge um das Wohlbefinden ihrer Mitbürger schneller und unbürokratischer als die Männer auf den Weg bringen.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Mülltransporte aus Deutschland: Skandal von 2005 hat einiges hinterlassen

Till Janzer

Am Montag wurden weitere Firmen verurteilt, die in die illegale Einfuhr und Lagerung von deutschem Abfall nach Tschechien vor zwei...mehr...

Sommerfilmschule Uherske Hradiste:"Alter im Film" für junges Publikum

Jitka Mládková

Es ist noch nicht so lange her, seit wir über die internationalen Filmfestspiele in Karlsbad informiert haben. Mittlerweile hat ein...mehr...

Musikfestival Cesky Krumlov: Weltpremieren, Opernstars, Volksmusik

Martina Schneibergová

Ein einzigartiges historisches Milieu sowie Stars von Weltruf ziehen Tausende von musikinteressierten Besuchern jedes Jahr in den Sommermonaten in...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch