Tagesecho „Gesund aufwachsen“ – grenzübergreifendes Jugendprojekt geht zu Ende

27-01-2016 15:40 | Lucia Püschel

Zwei Jahre lang haben deutsche und tschechische Ministerien Jugendarbeit mit dem Themenschwerpunkt „Gesund aufwachsen“ gefördert. Unterstützt wurden dabei vor allem Schulen, Organisationen und Vereine im Grenzgebiet. Die Zusammenarbeit ist nun zu Ende, die Ergebnisse fallen positiv aus.

Download: MP3

Beim YOLO-Fachforum in Berlin mixten die Teilnehmer/-innen gesunde Smoothies (Foto: Archiv Tandem)Beim YOLO-Fachforum in Berlin mixten die Teilnehmer/-innen gesunde Smoothies (Foto: Archiv Tandem) Das Thema Gesundheit stand im Fokus, dabei sind die Mittel sowohl Jugendlichen, als auch Fachkräften im Sozialwesen zugutekommen. Ob nun Drogenprävention, Ernährung oder auch Medienkompetenz – vermittelt werden sollte, was für ein gesundes Aufwachsen von Jugendlichen heute wichtig ist. Die Fachschule für Gesundheit in Znojmo / Znaim konnte so zum Beispiel einen Schüleraustausch mit ihrer Partnerschule in Ingolstadt finanzieren, und die Jugendbildungsstätte Waldmünchen hat bereits bewährte Veranstaltungen genutzt, um Jugendlichen das Thema Gesundheit näher zu bringen. Tobias Späth ist Leiter der Jugendbildungsstätte.

„Über die Sondermittel ‚Gesundes Aufwachsen‘ haben wir zweimal ein deutsch-tschechisches Mediencamp mit einer Exkursion nach Pilsen, in die europäische Kulturhauptstadt von 2015, fördern lassen, das Jugendliche aus Tschechien und Deutschland für eine Woche zusammengebracht hat. Die Jugendlichen haben in diesem Mediencamp an dem Thema ‚Gesundes Aufwachsen‘ gearbeitet und das anschießend medial aufgearbeitet.“

Jan Lontschar (Foto: Archiv von Jan Lontschar)Jan Lontschar (Foto: Archiv von Jan Lontschar) Mit eigenen Beiträgen, Postern und Flyern konnten die Teilnehmer nicht nur ihre Medienkompetenzen verbessern, sondern lernten gleichzeitig noch Gleichaltrige aus dem Nachbarland kennen. Aber auch Weiterbildungsmaßnahmen für Fachleute wurden nicht vernachlässigt, sagt der Leiter des Tandem-Büros in Plzeň / Pilsen, Jan Lontschar.

„Zum Beispiel Fachforen zum Thema gesunder Lebensstil. Wir haben 2014 ein Forum in Berlin und ein Forum in Dresden abgehalten und inzwischen vier Arbeitstreffen von Arbeitsgruppen – für Fachleute, die sich mit diesem Thema wirklich befassen. Weiter haben wir über Förderprogramme circa sechs Projekte gefördert, im deutsch-tschechischen Jugendbereich, die sich mit dem Thema irgendwie auseinandergesetzt haben.“

Hannes Lachmann, Jan Lontschar, Dorothee Jäckering, Michal Urban, Thomas Rudner und Matthias Fack (Foto: Archiv Tandem)Hannes Lachmann, Jan Lontschar, Dorothee Jäckering, Michal Urban, Thomas Rudner und Matthias Fack (Foto: Archiv Tandem) Insgesamt 100.000 Euro wurden jährlich aufgebracht, zum einen vom tschechischen Schulministerium und zum anderen vom deutschen Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie den Freistaaten Bayern und Sachsen.

Michael Urban vom tschechischen Schulministerium ist mit den Ergebnissen zufrieden.

„Wir vom Ministerium haben die Auswahl des Themas ,Gesunder Lebensstil‘ sehr detailliert verfolgt und auch wie sich die Projekte im Anschluss dazu entwickelt haben. Ich selbst war sehr angenehm überrascht, wie gut die beiden Tandem-Büros zusammengearbeitet haben. Anfangs war ich zwar etwas skeptisch, ob im Rahmen des Projektes tatsächlich etwas erreicht wird. Aber wir haben es geschafft, eine ganze Reihe von Partnerschaften und Projekten zu unterstützen. Ich persönlich bin zufrieden.“

Michael Urban hat zugesagt, den Etat für die deutsch-tschechische Zusammenarbeit noch einmal aufzustocken, dabei soll in der Jugendarbeit das Thema Gesundheit weiterhin eine große Rolle spielen.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

Meistgelesen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Kalaschnikow-Äußerung von Zeman stößt auf harsche Kritik

Lothar Martin

Miloš Zeman (Foto: ČTK) Wenn Präsident Miloš Zeman in Tschechien vor die Mikrofone tritt, dann liegt Zündstoff in der Luft. Denn die Zuhörer, seine Anhänger...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch