Tagesecho Festival mit Atmosphäre: Hip Hop Kemp 2007

27-08-2007 16:00 | Corinne Plaga

Musik, Sonne und jede Menge Spaß: Sommerzeit heißt für viele junge Leute auch Festivalzeit. In Tschechien konnten sich seit der Wende bereits einige größere Open-Air-Veranstaltungen etablieren und Musikbegeisterte aus allen Teilen Europas in ihren Bann ziehen. Am Sonntag ging eines der größten Festivals seiner Art in Hradec Kralove / Königgrätz zu Ende: Das Hip Hop Kemp.

Download: MP3

Foto: CTKFoto: CTK Das Hip Hop Kemp in Hradec Kralove begeisterte am Wochenende rund 20.000 Hip-Hop-Fans und Musiker. Auftritte bekannter DJs und Bands aus der internationalen Hip-Hop-Szene zusammen mit regionalen Musikern geben dem Festival seinen ganz besonderen Reiz.

"Wir haben dieses Jahr bekannte Größen aus der Hip-Hop-Szene zu Gast - zum Beispiel Redman, der gerade sein neues Album "Red Gone Wild" veröffentlicht hat. Einige seiner Songs sind von Timbaland produziert, der unter anderem schon mit Justin Timberlake und Nelly Furtado zusammengearbeitet hat. Es kommen auch viele Leute wegen der tschechischen Band PSH und natürlich auch wegen der slowakischen Band Kontrafakt", so Mitorganisator David Marysko.

Auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflughafens gab es neben den zwei großen Hauptbühnen alles rund ums Thema Hip-Hop-Kultur zu entdecken, wie Organisator Radek Malinik am Wochenende direkt vor Ort beschrieb:

"Außer Musik haben wir noch eine Menge anderer Angebote. Es gibt eine Breakdancebühne, einen Parcours für BMX-Fahrer und Skater sowie einen Basketballplatz, auf dem die Festivalbesucher spielen können. Ein paar professionelle Basketballer werden auch zu sehen sein. Es ist also für jeden etwas dabei."

Foto: CTKFoto: CTK Das Camp, tschechisch "Kemp" vereint die drei Zweige der Hip-Hop-Kultur: Musik, Graffiti und Breakdance. Einige junge Leute kamen zum Beispiel nur deswegen, um an der 800 Meter langen Leinwand ihre Graffitikünste mit der Spraydose unter Beweis zu stellen oder um an den sportlichen Wettbewerben teilzunehmen. Für viele Besucher hat das Spektakel eine ganz besondere Atmosphäre, die es so wohl in dieser Größe kein zweites Mal gibt.

Natürlich stecken hinter der großen Open-Air-Veranstaltung monatelange Vorbereitung und Organisation, wie Radek Malinik erläutert:

"Für uns endet das Festival praktisch nie. Wir fangen bereits mit den Vorbereitungen für das kommende Jahr an. Wenn die Leute in der Nacht weg fahren, müssen wir aber erst noch ein paar Tage aufräumen."

Gelohnt hat sich die Arbeit allemal. Das diesjährige Hip Hop Kemp gilt als Erfolg und man darf bereits auf den Jahrgang 2008 gespannt sein.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Bürgermeister sagen Nein zum Radar

Thomas Kirschner

Ein Anti-Radar-Bündnis haben am Freitag Bürgermeister aus 31 west- und mittelböhmischen Städten und Gemeinden geschlossen, die rund...mehr...

Bodenverkauf an Ausländer - Zankapfel von Koalition und Opposition

Jitka Mládková

Vergangene Woche ist es der Regierungskoalition in Tschechien gelungen, ihr kontroverses Konzept der Haushalts- und Sozialreform mit...mehr...

Wege auf Parnass: Ausstellung über Prager literarische Salons und Cafés

Martina Schneibergová

Im 19. Jahrhundert kam es in Böhmen zu einem starken Aufschwung des nationalen Bewusstseins. Zu dieser Zeit begannen sich auch moderne Literatur- und...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch