Enttäuschte Fußballspieler: Tschechen unterliegen Deutschland 1:2

In der WM-Qualifikation unterlag die tschechische Fußballnationalmannschaft am Freitag in Prag nach einer guten Leistung dem Team Deutschlands mit 1:2.

Vladimír Darida (Foto: ČTK)Vladimír Darida (Foto: ČTK) Das Spiel begann für die Tschechen nicht gerade glücklich. Jedoch nach einer frühen Führung durch Timo Werner kamen die Tschechen mit der Zeit besser in die Partie. Vor dem Tor waren sie aber nicht sehr gefährlich. In der 78. Minute erreichte Vladimír Darida (Hertha BCS) ein Traumtor. Den Sieg der Deutschen sicherte Matthias Hummel in der 88. Minute mit einem Kopfball.

Der tschechische Nationaltrainer Karel Jarolím lobte seine Schützlinge für ihre Leistung und bereute, dass nach Daridas Tor das Spiel nicht unentschieden geendet hat. Der eine Punkt sei sehr nahe gewesen, so der Nationaltrainer. Jarolím lehnte es ab, einen einzigen Spieler hervorzuheben. Er würdigte die gesamte Teamleistung. Alle Spieler hätten viel Arbeit geleistet, sagte der Nationaltrainer. Auch diejenigen, die zum ersten Mal in der Nationalmannschaft spielten, haben den Trainer seinen Worten zufolge nicht enttäuscht.

Vladimír Darida gelang es mit einem Traumtor auszugleichen. Das Resultat 1:2 war für ihn sowie für seine Mitspieler bitter. Darida zufolge hätten die Tschechen ein besseres Resultat verdient. Er sei davon überzeugt, dass er nie einen derartigen Treffer erreicht habe, es sei perfekt gewesen, sagte Darida.

Matthias Hummel (Foto: ČTK)Matthias Hummel (Foto: ČTK) Mats Hummels, der mit seinem Kopfball kurz vor Schluss über den Sieg der Deutschen entschied, sagte im Tschechischen Fernsehen, das Spiel sei ausgeglichen gewesen. Er glaube, zu dem Spiel hätte ein Unentschieden deutlich besser gepasst, so Hummels.

Nach der Niederlage gegen Deutschland sind die Chancen des tschechischen Teams, an der WM teilzunehmen, gering. In der Gruppe C liegt Tschechien mit neun Punkten auf Rang drei. Nordirland auf Rang zwei hat um sieben Punkte mehr auf dem Konto.