Tagesecho Deutsch-tschechisches Wirtschaftsportal

29-07-2004 | Dagmar Keberlova

Am Donnerstag wurde in Karlovy Vary / Karlsbad ein deutsch-tschechisches Internet-Wirtschaftsportal präsentiert. Mehr zum Thema von Dagmar Keberlova.

Download: RealAudio

Ein Europa, viele Regionen, gemeinsame Informationen. So das Ziel des bereits bestehenden tschechisch-deutschen Portals, das in diesen Tagen um neue Informationen erweitert wurde. Mehr dazu von der Pressesprecherin des Landkreisamtes in Karlovy Vary, Katerina Telinova:

"Das grenzüberschreitende Wirtschaftsportal dient als eine Wirtschaftsbrücke zwischen dem Westen und Osten. Es ist ein gemeinsamer Raum zur Anknüpfung, Aufrechterhaltung und Entwicklung von wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der ostbayerischen und westböhmischen Region. Das Portal dient Firmen auf beiden Seiten der Grenze zur Unterstützung der Unternehmen."

Unter der Internetadresse www.regioport.com kann man Links zu Arbeitsämtern, Wirtschaftskammern, Gewerbeämtern oder der Entwicklungsagentur finden. Dies alles auf Tschechisch, Deutsch und Englisch. Diese Seite gibt es seit längerer Zeit. Was neu dazu gekommen ist, hierzu mehr von der Pressesprecherin Telinova:

"Neu wurden Abkommen zwischen dem Landkreis Karlovy Vary/Karlsbad, der regionalen Wirtschaftskammer Poohri, den deutschen Bezirken Cham und Regen und der Gesellschaft zur Unterstützung der Wirtschaft des Bezirkes Cham abgeschlossen. Dieses Abkommen bezieht sich darauf, unternehmerische Informationen aus dem Landkreis Karlsbad und den oben genannten bayerischen Bezirken allgemein zugänglich zu machen."

Gerade dies wurde am Donnerstag in Anwesenheit von Vertretern von mehreren der genanten Subjekte in Karlsbad präsentiert. Potentielle Klienten sind also einerseits Firmen von beiden Seiten der Grenze, andererseits kann das aber auch im Rahmen der regionalen Entwicklung und Zusammenarbeit für eine Firma beispielsweise aus Bordeaux nützlich sein, die in diesen Regionen unternehmen will. Alle Art von Informationen über die Firmen auf der anderen Seite der Grenze, darüber, womit sich die Firmen beschäftigen, ob sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind, und jetzt auch all die Informationen, die im Zusammenhang mit den oben genanten Ämtern stehen.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Koalitionsverhandlungen: Große Ressort-Rochade bleibt aus

Gerald Schubert

Eine Neuauflage der sozialliberalen Regierungskoalition in Tschechien braucht natürlich auch ein neues Regierungsprogramm. Die diesbezüglichen Verhandlungen...mehr...

Interesse der Ausländer an Grundstücken in Südböhmen steigt nicht

Martina Schneibergová

Die Vorstellungen, dass nach dem EU-Beitritt Tschechiens Ausländer massenweise Grundstücke in den Grenzregionen Tschechiens aufkaufen...mehr...

Poesie in der Stadt

Rainette Lange

Seit einigen Tagen sieht man in Prager U-Bahnhöfen, an Haltestellen und Litfasssäulen anstelle der üblichen Werbeplakate großformatige...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch