Tagesecho Des Kaisers Jubiläum: Prager Karlsuniversität gedenkt ihres Gründers

05-01-2016 15:40 | Martina Schneibergová

Das neue Jahr steht im Zeichen von Karl IV.: 2016 wird der 700. Geburtstag des böhmischen Königs und des römischen Kaisers begangen. Deshalb wird die Prager Karlsuniversität mit zahlreichen Veranstaltungen an ihren Begründer erinnern.

Download: MP3

Karlsuniversität (Foto: Kristýna Maková, Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag)Karlsuniversität (Foto: Kristýna Maková, Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag) Es gibt zwei Institutionen, die Karl IV. ins Leben rief und die kontinuierlich bis heute existieren: die Karlsuniversität und das Prager Erzbistum. Es sei darum die Pflicht der Universität, das bevorstehende Jubiläum würdig zu feiern, sagt ihr heutiger Prorektor Jan Royt. Die Universität hat sich gemeinsam mit der Nationalgalerie an der tschechisch-bayerischen Landesausstellung über Karl IV. beteiligt. In den historischen Räumen des Prager Karolinums dokumentieren die Wissenschaftler Karls Nachwirkungen in späteren Zeitepochen. Professor Royt über einige Exponate:

„Wir wollen dort so zu sagen das ‚zweite Leben‘ von Karl IV. beschreiben. Gezeigt werden beispielsweise zwei Büsten – des heiligen Wenzel und der heiligen Ludmila. Es sind Beispiele der Kunst aus der Zeit der Jagiellonen in Böhmen. Zudem werden dort Exponate aus der Barockzeit zu sehen sein sowie der Entwurf für die Statue von Karl IV., die neben der Karlsbrücke steht. Das Modell stammt aus Dresden.“

Jan Royt (Foto: Tschechisches Fernsehen)Jan Royt (Foto: Tschechisches Fernsehen) Der Kunst des 19. Jahrhunderts wird dem Kunsthistoriker zufolge sehr große Aufmerksamkeit geschenkt. Auch die Interpretation und Auslegung von Karl IV. im 20. Jahrhundert ist ein Thema. Dieser Teil wird in der Zusammenarbeit mit dem Haus der Bayerischen Geschichte gestaltet. Die Universität bereitet zudem wissenschaftliche Veranstaltungen vor.

„Die Universität wird unter anderem eine große internationale Konferenz über Karl IV. organisieren, mit Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich und weiteren Ländern. Zudem werden wir einige Publikationen zum Jubiläum herausgeben. Ich selbst werde einen Bildband über Karl IV. und Prag zusammenstellen.“

Die Karlsuniversität arbeitet mit dem öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen an einer Doku-Serie über Karl IV. Auch Uni-Vorträge für die Öffentlichkeit sind geplant. Zudem soll der Krönungsumzug nachgestellt werden, die Route führt wahrscheinlich vom Vyšehrad auf die Prager Burg. Bisher ist laut Jan Royt aber noch unklar, ob die Teilnehmer auch in die Burg hineingelassen werden. Gemeinsam mit dem Prager Erzbistum organisiert die Karlsuniversität des Weiteren thematische Führungen durch Kirchen und Klöster, die Karl IV. in der Prager Neustadt gegründet hat. Angeleitet werden die Rundgänge von Studierenden der Geschichte oder Kunstgeschichte.

Karl IV.Karl IV. Und das Erzbistum informiert ergänzend: Im Veitsdom auf der Prager Burg sowie in den Prager Kirchen, die Karl IV. erbauen ließ, werden anlässlich des Jubiläums zudem Festgottesdienste zelebriert. Das Erzbistum möchte diese Kirchen ab Frühjahr allgemein für die Öffentlichkeit zugänglich machen, und zwar außerhalb der Termine für die Gottesdienste. Die konkreten Öffnungszeiten sollen bald bekannt gegeben werden. Das Erzbistum hat zudem die Idee, in der Zusammenarbeit mit der Prager Burgverwaltung die Kronjuwelen auszustellen.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

Meistgelesen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

FANTOMAS und 007 – Run auf Autokennzeichen nach Wunsch

Till Janzer

Foto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechischen Rundfunks Bisher galten Autokennzeichen beispielsweise mit vier gleichen Zahlen in Tschechien als Hinweis, dass der Fahrzeughalter wohl Geld...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch