Tagesecho Burgen und Schlösser laden zum „Königlichen Advent“ ein

29-11-2016 15:13 | Martina Schneibergová

Die Burgen und Schlösser sind einer der wichtigsten Touristenmagneten hierzulande. Viele der Residenzen öffnen ihre Tore auch in der Advents- und Weihnachtszeit.

Download: MP3

Rudolf Pohl (Foto: Martina Schneibergová)Rudolf Pohl (Foto: Martina Schneibergová) Das staatliche Denkmalschutzamt verwaltet über 100 Sehenswürdigkeiten in ganz Tschechien. Und bereits jetzt steht fest, dass sie gut besucht waren wie nie zuvor. Bis Ende Oktober kamen rund 5,4 Millionen Menschen. Die Hauptsaison ist zwar am 30. Oktober zu Ende gegangen, aber viele der Residenzen sind weiterhin geöffnet. Mehrere der Burg- und Schlossverwalter laden auch zu Weihnachten auf einen Besuch ein. Rudolf Pohl ist stellvertretender Leiter des staatlichen Denkmalschutzamtes:

„An Heiligabend sind beispielsweise die Schlösser in Mníšek pod Brdy und in Telč geöffnet sowie das Kloster in Kladruby. Besucher der Klosterkirche in Kladruby können dann auch das Friedens-Licht aus Betlehem mit nach Hause nehmen. Am ersten Weihnachtstag sind die Burg Šternberk und das Kloster Sázava, am zweiten Weihnachtstag die Burg Buchlov, die Schlösser Sychrov, Hrubý Rohozec und einige weitere Sehenswürdigkeiten zugänglich.“

Bauernhof Hamousův statek (Foto: ŠJů, CC BY-SA 3.0)Bauernhof Hamousův statek (Foto: ŠJů, CC BY-SA 3.0) Aber auch schon während der Adventszeit sind rund 100 Veranstaltungen in den Sehenswürdigkeiten geplant. So zum Beispiel in zwei der Freilichtmuseen. Rudolf Pohl:

„Ich möchte alle an den Adventwochenenden in den Bauernhof Hamousův statek in Zbečno einladen, wo verschiedene Weihnachtsbräuche vorgeführt werden. Auch im Freilichtmuseum der Volksarchitektur der Böhmisch-Mährischen Höhe gibt es ein Programm mit dem Titel ‚Weihnachten auf dem Veselý kopec‘.“

Und auf einigen Burgen und Schlössern wurden am vergangenen Wochenende Adventsmärkte eröffnet. Auf Sychrov werden sie schon seit 1994 veranstaltet, erzählt der Kastellan des neugotischen Schlosses, Miloš Kadlec:

Miloš Kadlec (Foto: Archiv des staatlichen Denkmalschutzamtes)Miloš Kadlec (Foto: Archiv des staatlichen Denkmalschutzamtes) „Rund 100 Verkäufer bieten an ihren Ständen im Ehrenhof des Schlosses vor allem Weihnachtsartikel an. Zum dritten Mal stellen wir auf den Adventsmärkten den Besuchern eine einzigartige große Weihnachtskrippe vor. Diese entsteht in der Zusammenarbeit mit der Fachschule für Möbeldesign in Liberec. Als Vorlage diente den Schülern eine Krippe, die Bildhauer Josef Záchuňský Anfang des 20. Jahrhunderts für die Adelsfamilie Rohan in Sychrov geschaffen hat. Jedes Jahr kommen einige neue Figuren hinzu, die die Schüler geschnitzt haben. Zum Advent gehört auch schöne Musik. Da die letzten Schlossbesitzer, die Rohans, Jazz und insbesondere Swing liebten, veranstalten wir am 3. Dezember ein Jazzkonzert und am zweiten Weihnachtstag ein Swing-Konzert.“

Die regionale Denkmalschutzverwaltung mit Sitz in Sychrov betreut 18 historische Sehenswürdigkeiten, in 15 davon gibt es Adventsveranstaltungen:

„Dazu gehören Führungen, die sich auf den Advent als Thema konzentrieren. Unter dem Titel ‚Advent bei den Fürsten‘ werden beispielsweise in den Schlössern Ratibořice und Náchod weihnachtlich geschmückte Gemächer gezeigt.“

Schloss Zákupy (Foto: Martina Schneibergová)Schloss Zákupy (Foto: Martina Schneibergová) Das Schloss Zákupy / Reichstadt wiederum steht im Advent unter dem Motto „Kaiserliches Weihnachten“. Denn Zákupy diente als Sommerresidenz der Habsburger. Kastellan Petr Weiss:

„In diesem Jahr haben wir im Advent andere Räumlichkeiten als in den vergangenen Jahren geöffnet. Die Gemächer sind weihnachtlich geschmückt. Wir erzählen den Besuchern aber nicht nur von den Volksbräuchen, sondern vor allem davon, wie die europäischen Herrscher Weihnachten gefeiert haben. Es werden Bilder vom Weihnachtsfest am Kaiserhof in Wien gezeigt. Zudem schauen wir auch bei der britischen Königin Victoria vorbei, und wir machen einen Abstecher nach Russland an den früheren Hof des Zaren.“

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

Meistgelesen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Gemeinsam helfen in Jordanien – Flüchtlingsdialog zwischen Prag und Berlin

Till Janzer

Flüchtlingscamp in Jordanien (Foto: U.S. Department of State, Public Domain) Wenn es um Flüchtlingspolitik geht, dann herrscht zwischen Tschechien und Deutschland in einigen Fragen Streit. Gerade deswegen haben...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch