Benefizgala im Prager Nationaltheater

Am Sonntag Abend eröffnete das Prager Nationaltheater seine 120. Spielzeit mit einer Benefizveranstaltung zu Ehren der Leistungen der vielen Rettungskräfte, die beim Kampf gegen das Hochwasser mitgeholfen haben. Jakub Liska berichtet.

Sängerin Lucie Bila im Nationaltheater (Foto: CTK)Sängerin Lucie Bila im Nationaltheater (Foto: CTK) Zahlreiche Stars aus der Musik- und Theaterwelt ließen sich nicht zweimal bitten und traten ohne Gage bei der Benefizgala im Nationaltheater auf. Mit Ausnahme der Sängerin Lucie Bila, die ihren Hit "Pisen Tma" präsentierte, waren es vor allem die Größen aus der Oper, die den musikalische Teil der Gala prägten: Unter anderem sang Gabriela Benackova eine Arie aus Dvoraks "Rusalka" und Peter Dvorsky gab Cavardossi aus Puccinis Oper "Toska" zum Besten. Bekannte tschechische Schauspieler wie Iva Janzurova, Josef Vinklar oder Boris Rösner traten zunächst auf der Bühne in Erscheinung und spielten kurze Geschichten über das Hochwasser und ihre Beteiligten nach. Später saßen sie dann im Foyer und telefonierten mit den Zuschauern, deren Telefonkosten direkt auf das Spendenkonto eingingen. An die 70.000 Euro kamen dabei zusammen, die vom Präsidenten der Republik, Vaclav Havel, und seiner Frau Dagmar verteilt werden. Mit dem Geld sollen die vom Hochwasser beschädigten Kulturdenkmäler in Prag wieder aufgebaut werden.

Hören Sie jetzt eine Passage aus Peter Dvorskys Interpretation des Cavardossi aus Puccinis Oper "Tosca":