Tagesecho Behindertenhilfe durch Projekt „Sport pro charitu“ soll mit Internetportal erweitert werden

31-01-2012 | Lothar Martin

Menschen mit Behinderung haben es nicht leicht. Sie können oft mehrere Dinge des Alltags gar nicht oder nur mit Mühe ausführen. Eine sportliche Betätigung zum Beispiel kommt für viele eher selten in Frage. Um Behinderten dies aber zu ermöglichen, und um gleichzeitig ihr Alltagsleben zu erleichtern, engagieren sich in Tschechien schon fast 300 Sportler im Projekt „Sport pro charitu“. Das neue gleichnamige Internetportal soll die Zahl der Unterstützer ab Februar noch erhöhen.

Download: MP3

Portal „Sport pro charitu“Portal „Sport pro charitu“ Seit Anfang der 1990er Jahre setzt sich die Olga-Havlová-Stiftung – benannt nach der ersten Frau des vor kurzem verstorbenen tschechischen Ex-Präsidenten Václav Havel – für die Rechte behinderter, alter und kranker Menschen ein. Vor knapp drei Jahren hatte ein tschechischer Amateurläufer die Idee, dass nicht zuletzt Sportler, die gesund und fit sind, denjenigen helfen könnten, die aufgrund ihres Schicksals nicht mehr so sportlich aktiv sein können. Im Vorfeld eines Prager Abendlaufes sammelte er von Freunden und Arbeitskollegen kleine Spenden unter der Bedingung, den Lauf in einer bestimmten Zeit zu schaffen. Den Gesamterlös seiner „Sport-Wett-Aktion“ aber übergab er nach dem Rennen dem Ausschuss des guten Willens der Olga-Havlová-Stiftung:

Jan Freudl (Foto: Archiv der Miloš-Škorpil-Läuferschule)Jan Freudl (Foto: Archiv der Miloš-Škorpil-Läuferschule) „Seine Aktion fand großen Anklang, denn unser Läufer Jan Freudl sammelte auf diese Weise etwas mehr als 5000 Kronen. Seine Aktion war gleichzeitig auch der Startschuss für unser Projekt ´Sport pro charitu´“, schildert Monika Granja von der Olga-Havlová-Stiftung die Anfänge der von Sportlern initiierten Dauerspendenaktion für Menschen mit Behinderung.

Neben Jan Freudl sind es inzwischen schon fast 300 Sportler, die unter der Flagge des Ausschusses des guten Willens (VDV) bei Wettkämpfen Gelder für den Spendenfonds generieren. Und zwar nicht mehr nur beim Prager Abendlauf, sondern auch bei anderen ausdauerorientierten Sportveranstaltungen wie den verschiedenen Marathonläufen in Prag, dem populären 50-km-Isergebirgslauf der Skilangläufer und weiterer regionaler Sportwettkämpfe. Um noch mehr Sportler in dieses Projekt einbinden zu können, hat die Olga-Havlová-Stiftung nun das Internetportal „Sport pro charitu“ geschaffen, das ab Februar online sein wird:

Monika Granja (Foto: Zdeněk Chrapek, Archiv der Olga-Havlová-Stiftung)Monika Granja (Foto: Zdeněk Chrapek, Archiv der Olga-Havlová-Stiftung) „Über das Portal werden die Sportler die Möglichkeit erhalten, ihre eigenen karitativen Aktionen registrieren zu lassen oder aber um sich für andere Aktionen anzumelden. Des Weiteren können Sie ihr jeweiliges Profil auf den Webseiten veröffentlichen lassen. Und nicht zuletzt findet man dort auch ein Verzeichnis von Nicht-Regierungs-Organisationen sowie anderer Projekte. Dort können sich Sportler bestimmte Aktionen auswählen und finanziell unterstützen“, erläutert Granja.

Einige Athleten, wie der Extremsportler Jan Škrabálek, geben einen Teil ihrer Sponsorengelder an die Stiftung, helfen den behinderten Menschen aber auch ganz konkret, indem sie diese sportlich anleiten und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Laut Aussage von Monika Granja hat das sportliche Karitas-Projekt schon über eine halbe Million Kronen eingebracht. Und dieses Geld wurde dann auch zielgerichtet eingesetzt, ergänzt die Managerin der Olga-Havlová-Stiftung:

„Dieses Geld wurde an die öffentliche Spendensammlung ´Des Guten gibt es nicht genug´ überwiesen. So wurde gesundheitlich behinderten Menschen geholfen, indem davon beispielsweise je nach Art der Behinderung digitale Hörgeräte, Rollstühle oder andere Hilfsmittel angeschafft wurden.“

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

In dieser Ausgabe finden Sie auch

Fiskalpakt ohne Tschechien

Martina Schneibergová

Foto: Sanja Gjenero / Stock.XCHNG Am Montagabend haben 25 EU-Staaten in Brüssel einen Sparpakt für mehr Haushaltsdisziplin vereinbart. Tschechien hat sich, ebenso wie Großbritannien,...mehr...

Karolína Kurková: Tschechin sucht im deutschen Fernsehen „das perfekte Model“

Lena Drummer

Karolína Kurková Am Dienstagabend beginnt im deutschen Fernsehen eine Show mit dem tschechischen Topmodel Karolína Kurková (27). Zusammen mit Eva Padberg will...mehr...

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch