Aus Fernost nach Böhmen: Ältester Bonsai Europas in Liberec

In Liberec / Reichenberg befindet sich der älteste Botanische Garten in Tschechien. Er ist einer der beliebtesten Touristenmagneten der nordböhmischen Stadt. Seit einigen Tagen hat der Garten einen einzigartigen Neuzuwachs in den Sammlungen: den ältesten Bonsai Europas.

Foto: Lucie Fürstová, Archiv des Tschechischen RundfunksFoto: Lucie Fürstová, Archiv des Tschechischen Rundfunks Der Baum steht in einer großen Schale und ist ungefähr 1,40 Meter hoch. Er hat einen mächtigen Stamm, dichte Zweige und nicht zuletzt einen wohl klingenden lateinischen Namen: „Murraya paniculata“ – zu Deutsch „Orangenraute“ oder „Orangenjasmin“. Es war ein Ereignis für die Mitarbeiter des Botanischen Gartens, als der Bonsai nach Liberec gebracht wurde. Sehr vorsichtig trugen ihn die Gärtner ins Gewächshaus.

„Es sei wirklich herrlich, “ wiederholten begeistert die Botaniker, während sie den Neuzuwachs begutachteten. Auch der Direktor des Gartens, Miloslav Studnička, war dabei.

Miloslav Studnička (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag)Miloslav Studnička (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag) „Eine Pflanze dieser Art weckt vor allem Respekt. Hinter ihrer Aufzucht steht das Können aller ihrer Züchter. Keiner von ihnen hat etwas falsch gemacht. Deswegen sieht der Baum auch so herrlich aus. Er ist 337 Jahre alt. Wir können sagen, dass dieses Exemplar gegenwärtig der älteste Bonsai-Baum in Europa ist.“

Jaroslav Pišl vom Bonsai-Zentrum in der ostböhmischen Gemeinde Libčany / Liebtschan weiß mehr über die Geschichte der wertvollen Pflanze:

„Sie stammt aus China. Eine Familie hat sie bei der Flucht vor den Kommunisten gemeinsam mit nach Taiwan genommen. Dort habe ich den Bonsai vor 20 Jahren gekauft. Sich von ihm zu trennen ist nicht einfach. Im Botanischen Garten arbeiten aber Experten, die sich gut um die Pflanze kümmern werden. Ich kann jederzeit zu Besuch kommen und mir den Baum anschauen. Ich habe die Sicherheit, dass es der Pflanze auch weiterhin gut gehen wird.“

Foto: Lucie Fürstová, Archiv des Tschechischen RundfunksFoto: Lucie Fürstová, Archiv des Tschechischen Rundfunks Jeder Bonsai ist ein Kunstwerk. Deshalb hat der 337 Jahre alte Bonsai-Baum auch einen entsprechenden Wert. Für jedes Jahr werden Pišl zufolge ungefähr 1000 Kronen (37 Euro) bezahlt. Die Gärtnerin Kateřina Pavlasová kümmert sich von nun an in Liberec um die Pflanze. Einige Details muss sie dazu von Pišl aber schon wissen.

„Ich muss präzise Informationen haben, um an die früheren Züchter anzuknüpfen und nichts falsch zu machen. Die mehr als 300 Jahre sind ein unglaubliches Alter. Ich trage die Verantwortung, dass die Pflanze für die kommenden Generationen in gutem Zustand erhalten wird. Zudem ist es für mich eine Ehre, mich als einer der vielen Züchter um die Pflanze kümmern zu dürfen.“

Der Bonsai muss sich zuerst akklimatisieren, bevor er der Öffentlichkeit gezeigt werden kann. Die Pflanze wird vermutlich Ende Januar im Botanischen Garten in Liberec zu sehen sein.