20 Filme, 15 Länder, 5 Tage: Prager Kurzfilmfestival eröffnet

Am Mittwochabend wird das Prager Kurzfilmfestival eröffnet. Im Kino Světozor in der Nähe des Wenzelsplatzes werden in den kommenden fünf Tagen zahlreiche tschechische, aber auch internationale Kurzfilme vorgeführt. In dem Wettbewerb um den Preis der Jury stehen Filme aus 15 Ländern.

Das Kurzfilmfestival findet bereits zum siebten Mal statt, es ist ein kleiner Ableger des internationalen Filmfestivals in Karlsbad. Dazu die Organisatorin Radka Weiserová:

„Das Kurzfilmfestival entstand vor sieben Jahren. Organisiert wird es vom Veranstalter des Internationalen Filmfestivals in Karlsbad, bei dem früher auch Kurzfilme gezeigt wurden. Der Raum für Kurzfilme ist dort kleiner geworden. Kurzfilme als Darstellungsform werden aber weltweit immer beliebter. Deshalb wurde ein Festival nur für Kurzfilme in Prag gegründet.“

Und so strömen die Kurzfilm-Begeisterten einmal im Jahr nach Prag. 3000 bis 4000 Besucher werden in den fünf Tagen erwartet. Die Besucher kommen größtenteils aus Prag und Umgebung. Unter ihnen sind aber auch internationale Regisseure und Produzenten, die ihre Filme vorstellen und auf eine Auszeichnung durch das Festival hoffen.

Radka WeiserováRadka Weiserová „Eine internationale Jury wählt den Gewinnerfilm des Wettbewerbs. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Die Jury kann außerdem zwei Sonderpreise verleihen, an Filme, die sie am stärksten begeistert haben. Außerdem können die Zuschauer während des Festivals ihren Lieblingsfilm wählen. Der Zuschauerpreis wird dann zum Abschluss verliehen.“

Mitglied der Jury ist unter anderem Sonja Hofmann. Die Deutsche ist nicht nur Jurymitglied, sondern stellt auch eine eigene Filmsektion außerhalb des Wettbewerbs vor. In dieser Sektion werden deutsche Filme des Internationalen Frauenfilmfestivals aus Dortmund und Köln gezeigt. Aber auch tschechische Filme sind selbstverständlich vertreten.

Film „Sorry Curator“Film „Sorry Curator“ „Im Rahmen des Festivals gibt es ein Programm mit dem Titel ´Check The Czechs´. Dort werden nur Filme vorgestellt, die in Tschechien – nämlich an den tschechischen Filmhochschulen entstanden sind. Ein tschechischer Film nimmt außerdem auch am Wettbewerb Teil. Die anderen Filme wurden in der ganzen Welt produziert.“

Das Festival läuft noch bis einschließlich Sonntag. Die deutschen Frauenfilme mit dem Titel „Sorry Curator“ werden zwei Mal gezeigt: am Donnerstag um 18.30 Uhr und am Samstag um 15 Uhr.