Panorama CZ Ländlich geprägt: Programm des Ausstellungsgeländes Lysá nad Labem 2010

17-01-2010 02:01 | Maria Hammerich-Maier

Wen Messen und Fachausstellungen in Tschechien interessieren, der sollte sich nicht nur in den Großstädten, sondern auch im mittelböhmischen Lysá nad Labem umsehen. Die Kleinstadt etwa 40 km nordöstlich von Prag hat ein privates Ausstellungsgelände. Das ganze Jahr über wechseln die Veranstaltungen in dichter Folge ab. Die Themen reichen von der bodenständigen Flora bis zur exotischen Fauna, vom branchenspezifischen High Tech bis zu trendigem Lebensstil. Obwohl ursprünglich auf die Region zugeschnitten, locken die Ausstellungen zunehmend auch Besucher aus Prag an. Für das Jahr 2010 haben sich die Veranstalter des Ausstellungsgeländes in Lysá nad Labem wieder viel vorgenommen.

Download: MP3

Dieses Wochenende gehört das Ausstellungsgelände in Lysá nad Labem der Nachrichtenübermittlung. Brieftauben-AusstellungBrieftauben-AusstellungWer jedoch nun erwartet, dass in den drei Hallen des schneebedeckten Ausstellungsgeländes emsig Telegraphen klappern, Funkgeräte rauschen und superschnelle Glasfaserkabel blitzen, der irrt. In Lysá geht es nämlich ganz klassisch zu. Die Nachrichten überbringt jener geflügelte Bote, der einst schon die Engländer von Napoleons Niederlage bei Waterloo unterrichtet hatte: die gute alte Brieftaube. In Lysá flattert dieses Wochenende eine Brieftauben-Ausstellung über die Bühne. Mitveranstalter ist der Böhmisch-mährische Brieftaubenzuchtverband.

„Das Internet ermöglicht natürlich heute eine viel schnellere Kommunikation als die Brieftauben. Die Brieftaubenzucht ist aber zu einer Art Sport geworden. Die Züchter können sich bei Wettflügen messen, ähnlich wie die Reiter bei Pferderennen“,

sagt Jaroslav Novotný, der Präsident des Böhmisch-mährischen Brieftaubenzuchtverbandes. Die Brieftaubenzucht ist also heute zu einer Liebhaberei geworden. Damit repräsentiert die Brieftauben-Ausstellung einen ganz bestimmten Typ von Veranstaltungen im Ausstellungs-Mix von Lysá nad Labem. Jan Řehounek, Projektmanager und Pressesprecher, erklärt die Strategie:

Jan ŘehounekJan Řehounek „Wir verschränken in unserem Programm mehrere Linien. Manche Veranstaltungen sind zu Freizeitgestaltung und modernem Lebensstil. Dazu gehört zum Beispiel die gerade laufende Brieftaubenausstellung. Die Taubenzüchter treffen sich, sie tauschen sich aus und stellen ihr Hobby gleichzeitig einer breiteren Öffentlichkeit vor. Neben diesem Veranstaltungstyp haben wir aber auch branchenspezifische Fachausstellungen. Firmen bieten dabei ihre Waren und Dienstleistungen an. Diese kommerziellen Ausstellungen füllen den größten Teil unseres Programms. Denn wir sind ein Privatunternehmen und müssen gewinnbringend arbeiten.“

Ausstellung „Bauherr“Ausstellung „Bauherr“ Eine solche Branchenausstellung ist gleich die nächste große Veranstaltung in diesem Jahr. Sie öffnet am 12. Februar die Pforten und heißt schlicht „Bauherr“. Ein Bauherr kann ein gewerblicher Investor oder auch der private Erbauer eines Eigenheims oder Wochenendhäuschens sein. In der Kleinstadt Lysá nad Labem konzentriert man sich auf letztere Zielgruppe, die Häuselbauer und Heimwerker. Gleichzeitig mit dem „Bauherrn“ werden auf dem Ausstellungsgelände aber auch die tschechischen Kreise vorgestellt. Jan Řehounek nennt den Grund, warum man die zwei Ausstellungen kombiniert hat:

„Wir bemühen uns, nicht nur Fachleute, sondern eine breitere Öffentlichkeit anzusprechen. Wir wollen, dass zum Beispiel ein Handwerker oder Gewerbetreibender mit seiner ganzen Familie auf die Bauausstellung kommt und hier einen ganzen Tag verbringt, ohne dass sich die Familie langweilt. Also müssen auch Frau und Kinder etwas finden, was sie interessiert. Deshalb präsentieren wir gleichzeitig die Kreise mit ihren Fremdenverkehrs-Angeboten.“

„Ligna Bohemia“„Ligna Bohemia“ Dieses familienfreundliche Konzept wird auch bei der auf den „Bauherrn“ folgenden Fachausstellung eingehalten. Unter dem hoch gestochenen Titel „Ligna Bohemia“ zeigt sie Maschinen, Geräte und Technologien der Holzbranche. Ist Frau und Kindern der Werkstoff Holz allzu rau, können sie auf die andere Seite des Ausstellungsgeländes hinüber schlendern, wo zur gleichen Zeit zartere Stoffe, wie zum Beispiel Glas, und die dazu gehörenden Handwerkstechniken vorgestellt werden. Doch wie teuer kommt ein Besuch der ganzen Familie? Jan Řehounek:

„Eine Eintrittskarte kostet 80 Kronen (Anm. der Red.: gut 3 Euro). Senioren und Jugendliche bekommen eine Ermäßigung. Sie bezahlen für das Ticket 60 Kronen (Anm. der Red.: ca. 2,50 Euro). Und für die Kinder ist der Eintritt frei.“

„Natura Viva“„Natura Viva“ Die Holzmesse Ligna Bohemia ist übrigens eine von zwei internationalen Messen. Neben tschechischen nehmen auch ausländische Aussteller daran teil. Die zweite internationale Ausstellung, „Natura Viva“, gibt Jägern, Anglern und Imkern Gelegenheit zum Austausch mit Kollegen aus den Nachbarländern.

„Landwirt“„Landwirt“ Die älteste und zugleich größte kommerzielle Ausstellung in Lysá aber ist der „Landwirt“. Schon seit sechzehn Jahren kehrt diese Ausstellung über Tierzucht, Gartenbau und Landwirtschaftsmaschinen regelmäßig wieder und ist damit genauso alt wie das Ausstellungsgelände selbst. Ein Glanzlicht des Programms sind Pferde. Stämmige Ackergäule sind genau so vertreten wie edle Reitpferde. Schafft es ein Pferdeliebhaber aber nicht auf die Landwirtschaftsschau, so bekommt er im Herbst noch eine zweite Chance, und zwar bei einer eigenen Pferdeausstellung. Jan Řehounek berichtet über die Ausstellung „Pferd“:

Ausstellung „Pferd“Ausstellung „Pferd“ „Das ist die größte Pferdeausstellung in Tschechien, vielleicht sogar in ganz Mitteleuropa. Die Besucher bekommen alle Rassen zu sehen, die hierzulande gezüchtet werden. Und natürlich stellen wir auch Hilfsmittel für die Pferdezucht und den Reitsport, Neuheiten der Pferdemedizin und Reiterkleidung aus.“

Also eine Ausstellung mehr, bei der Tiere über das Gelände und durch die Hallen stapfen. Pflanzen, Tiere, die Natur und Umwelt besetzen viele Termine des Ausstellungskalenders von Lysá nad Labem. In der ländlich geprägten Gegend des Städtchens an der Elbe ist das Interesse für diese Themen groß. Dennoch decken manche Ausstellungen auch andere Interessensgebiete ab. So zum Beispiel kommen Motorsportfreaks auf ihre Rechnung: „Schnelle Räder“ heißt die Schau, und sie setzt jedes Jahr den Schlusspunkt unter die Saison der Motorrennen, sagt Jan Řehounek:

„Die Ausstellung ´Schnelle Räder` ist im November. Wir veranstalten sie zusammen mit dem Autosalon Kola. Dabei werden Rennwagen und Motorräder gezeigt. Spitzenrennfahrer aus dem ganzen Land kommen hier zusammen. Während der Saison sind sie auf Rennbahnen gekreist und haben Ralleys gefahren. Und am Ende der Saison zeigen sie ihre Maschinen bei uns, geben Autogramme und stellen sich unseren Besuchern in Interviews vor.“

Wieder eine andere Zielgruppe hat die Ausstellung „Geschickte Hände“ im Auge. Mit ihr verfolge man ein soziales Anliegen, erklärt Jan Řehounek.

„Diese Ausstellung ist einzigartig. Wir tragen dafür 3.500 Arbeiten von Senioren aus dem ganzen Land zusammen, Handarbeiten und Werke der bildenden Kunst. Sie demonstrieren eine aktive Lebensgestaltung und führen zugleich der Öffentlichkeit vor, was Senioren noch alles schaffen können.“

Und das halten die Einwohner von Lysá von ihrem Ausstellungsgelände:

„Ich habe schon viele Ausstellungen gesehen. Am besten gefällt mir die Pferdeschau. Es ist nur schade, dass es in Lysá nicht genügend Parkplätze gibt. Aber das ist auch das einzige ungelöste Problem", sagt ein Passant.

SeniorenausstellungSeniorenausstellung Und eine ältere Frau findet:

„Mich interessieren die Handarbeiten auf der Seniorenausstellung, denn ich bin selbst Rentnerin. Und ansonsten gehe ich wieder im März hin – wenn die Frühlingsblumen, Gemüsepflänzchen und Samen gezeigt werden.“

Zu enge Verhältnisse bemängelt dieser Mann:

„Im Vergleich mit Litoměřice ist hier weniger Platz. Oft herrscht ein Gedränge. Ich gehe vor allem auf die Handwerksmessen und die Landwirtschaftsschau. Diese Ausstellungen haben einen guten Namen.“

Ausstellungsgelände Lysá nad LabemAusstellungsgelände Lysá nad Labem Der Betreiber des Ausstellungsgeländes Lysá nad Labem ist der einzige private Veranstalter von Messen und Ausstellungen in ganz Tschechien. Das Unternehmen hat die Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gegründet wurde die Firma 1994. Zu der 15 tausend Quadratmeter großen Freifläche sind seither drei Hallen mit insgesamt 5.100 Quadratmetern überdachter Ausstellungsfläche dazu gebaut worden. Für das Management ist das Grund genug, um sich auf der Website als „modernstes Ausstellungsgelände Tschechiens“ anzupreisen.

Lesen kann das allerdings nur, wer Tschechisch kann. Die Website gibt es nämlich nur in der Landessprache. Jan Řehounek sieht darin aber kein Problem, denn mit 26 Ausstellungen pro Jahr sei man so oder so restlos ausgelastet.

 

Nähere Informationen:www.vll.cz

Fotos: Jan Řehounek

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch