Zentralbank korrigiert Prognose zur Wirtschaftsentwicklung nach oben

Die Tschechische Nationalbank hat ihre Prognose zur Entwicklung der öffentlichen Finanzen nach oben korrigiert. Im laufenden Jahr wird ein Einnahmenüberschuss in Höhe von 1,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes erwartet. Für das kommende Jahr rechnet die Zentralbank mit einem Überschuss von 1,8 Prozent des BIP. In der letzten Prognose vom November 2017 wurden Überschüsse von 1,4 Prozent im Jahr 2018 und von 1,5 Prozent im Jahr 2019 angegeben.

Die Staatsverschuldung soll laut Schätzungen der Zentralbank in diesem Jahr auf 32,1 Prozent und im nächsten Jahr auf 29,8 Prozent des BIP sinken. Diese Schätzung hat sich gegenüber der Prognose vom November verschlechtert. Die Maastricht-Kriterien erlauben eine Staatsverschuldung von bis zu 60 Prozent des BIP.