Zeman verbrennt rote Unterhose auf der Prager Burg

Präsident Miloš Zeman hat am Donnerstag auf der Prager Burg die großen roten Boxer-Shorts verbrannt, die die Künstlergruppe Ztohoven 2015 anstelle der offiziellen Präsidentenflagge auf der Prager Burg gehisst hatte. Den Künstlern zufolge stellte die rote Unterhose die Flagge eines Mannes dar, der sich für nichts schäme.

Zeman ließ verlauten, die Zeit der Unterwäsche in der Politik sei vorbei. Die Feuerwehrleute von der Prager Burg haben die rote Unterhose in ein brennendes Lagerfeuer im Lumbe-Garten geworfen und verbrannt. Die Künstlergruppe Ztohoven veröffentlichte auf ihrem Facebook ein Foto von der Verbrennung der Unterhose und fügte hinzu: „Die Unterhose brennt; der Präsident verbrennt seine Karikatur“.

Zeman bemerkte bei der Verbrennung der Unterhose, er habe die Intelligenz der Journalisten getestet. Der Präsident ist durch seine stark kritische Haltung zu den Journalisten bekannt geworden. Die Vertreter der Oppositionsparteien – der Bürgerdemokraten, der Top 09, der Christdemokraten oder des Bündnisses Stan haben die von Zeman inszenierte Aktion via Twitter kritisiert.