Zahl gefälschter Banknoten und Münzen sank 2017 um ein Fünftel

In Tschechien wurden im vergangenen Jahr insgesamt 2850 gefälschte Banknoten und Münzen verschiedener Währungen beschlagnahmt. Das sind 22 Prozent weniger als im Vorjahr 2016. Gleichzeitig handelt es sich um das niedrigste Volumen seit 1990. Dies teilte die Tschechische Nationalbank am Montag mit.

Die Zahl der falschen Banknoten und Münzen der tschechischen Währung sank um 814 auf 1318 Stücke. Am häufigsten gefälscht werden die 1000-, 2000- und 500-Kronen-Banknoten.