Zahl der Privatinsolvenzen sinkt auf Zehnjahrestief

Die Zahl der Privatinsolvenzen ist in Tschechien im vergangenen Jahr auf ein Zehnjahrestief gesunken. Insgesamt mussten nur 769 Privatpersonen sich als zahlungsunfähig melden. Dies geht aus einer Studie des Czech Credit Bureau hervor. Gegenüber 2016 war es ein Rückgang um 135 Fälle.

Auch die Zahl der Insolvenzen von freiberuflich Tätigen sank 2017. Sie lag bei 6344 und damit um 678 Bankrotte niedriger als 2016.