Vorsitzender des Abgeordnetenhauses: Stimme der V4-Länder soll mehr zu hören sein

Der Vorsitzende des Abgeordnetenhauses Radek Vondráček (Ano-Partei) würde begrüßen, wenn die Stimme der V4-Staaten in der EU mehr zu hören wäre. Das sagte der Politiker am Donnerstag nach dem Treffen der Führung des tschechischen und slowakischen Abgeordnetenhauses in Bratislava. Der slowakische Parlamentspräsident Andrej Danko erklärte, die Slowakei bemühe sich darum, das Misstrauen einiger EU-Länder gegenüber den V4-Ländern abzubauen.

Das Treffen der tschechischen und slowakischen Abgeordneten fand anlässlich des 100. Jahrestags der Entstehung der Tschechoslowakei statt. Neben Vondráček nahm auch der Vizevorsitzende des tschechischen Abgeordnetenhauses und Parteichef der Sozialdemokraten, Jan Hamáček, am Treffen in Bratislava teil.