Nachrichten Visegrad-Staaten wollen Militäreinheit für das Baltikum bereitstellen

11-02-2016 09:43 | Martina Schneibergová

Die Visegrad-Staaten könnten im Rotationsprinzip eine Armeeeinheit ins Baltikum entsenden. Die Kompanie würde an gemeinsamen Militärübungen mit den dortigen Soldaten teilnehmen. Dies teilte der tschechische Verteidigungsminister Martin Stropnický (Ano-Partei) am Mittwoch bei einem zweitägigen Treffen mit seinen Amtskollegen aus den Nato-Ländern in Brüssel mit. Wegen der russischen Politik fordern die Staaten im Baltikum bereits seit längerem, dass die Nato-Präsenz bei ihnen erhöht wird.

Stropnický sprach am Rande des Treffens in Brüssel auch mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Ashton Carter. Themen waren dabei die Aufstockung des tschechischen Armeebudgets, die Teilnahme an Nato-Einsätzen sowie der Kampf gegen die IS-Terrormiliz. Stropnický sprach mit Carter zudem über die Situation im Baltikum und die Ängste der baltischen Staaten vor Russland.

Artikel bookmarken

Den täglichen Nachrichtenüberblick finden Sie ab ca. 20:00 Uhr hier.

Alle Artikel

Tschechische Forscher finden Bandwurm bei Lachsen in Alaska

16-01-2017 11:13 | Markéta Kachlíková

Forscher von der tschechischen Akademie der Wissenschaften in České Budějovice / Budweis haben den Bandwurm D. nihonkaiense bei Lachsen in Alaska gefunden. Dieser ist auch auf den Menschen übertragbar. Bisher galt nur der Pazifik als Verbreitungsgebiet des Parasiten. Zur Aufnahme durch den Menschen kommt es beim Verzehr von rohem Lachsfleisch. Dem Parasitologen Roman Kuchta zufolge stelle der Wurm keine ernste Gefahr für den Menschen dar, trotzdem sollte man ihn aber nicht unterschätzen. Die Forschung fand 2012 in Alaska statt. 

Hopfenstadt Žatec bewirbt sich um den Status als Weltkulturerbe

16-01-2017 11:00 | Markéta Kachlíková

Tschechien will die nordböhmische Stadt Žatec / Saaz als ein Zentrum des Hopfenanbaus in die Unesco-Liste des Weltkulturerbes eintragen lassen. Das Kulturministerium wird den Antrag bis Ende Januar an den Unesco-Ausschuss in Paris weiterleiten. Der Vorschlag könnte im Sommer 2018 behandelt werden, teilte eine Sprecherin des Ministeriums mit. Auf der Unesco-Liste stehen momentan zwölf Baudenkmäler in Tschechien, zuletzt waren im Jahr 2003 die Basilika und die jüdische Stadt in Třebíč / Trebitsch Weltkulturerbe geworden. Žatec strebt den Welterbe-Titel bereits seit Jahren an. 

Rechnungshof: Mängel im Rechnungsabschluss des Justizministeriums

16-01-2017 09:42 | Markéta Kachlíková

Der tschechische Rechnungshof hat Mängel im Rechnungsabschluss des Justizministeriums für 2015 festgestellt. Laut einem Bericht, der am Montag veröffentlicht wurde, beträfe die mangelnde Dokumentation Posten in einem Gesamtwert von 2,5 Milliarden Kronen (93 Millionen Euro). Außerdem habe das Justizressort eine freiwillige Spende in Höhe von 500.000 Millionen Kronen (18,5 Millionen Euro) ohne Zustimmung des Kabinetts ins Ausland überwiesen. Das Ressort hätte damit gegen die Haushaltsregeln verstoßen, heißt es weiter im Bericht. 

Sobotka: Palachs Tat ist wichtiger Teil tschechischer Geschichte

16-01-2017 09:25 | Markéta Kachlíková

Die tapfere Handeln von Jan Palach sei ein wichtiger Teil der tschechischen Geschichte, den man nicht vergessen sollte. Dies sagte Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) am Montag bei einer Gedenkveranstaltung zum Tode des Studenten Jan Palach 1969. Palach habe gegen die Unfreiheit protestiert, so der Premier vor dem Nationalmuseum in Prag. Am 16. Januar 1969 hatte sich der damals 20-Jährige Student aus Protest gegen die sowjetische Besatzung der Tschechoslowakei öffentlich selbst verbrannt. An diesen Akt wird an diesem Montag in Tschechien mit mehreren Veranstaltungen erinnert. 

Wetter am Montag, den 16. Januar

15-01-2017 18:28 | Markéta Kachlíková

Am Montag ist es in Tschechien meist bewölkt, örtlich ist Schneefall möglich. Die Tageshöchsttemepraturen liegen bei -5 bis -1 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden maximal -8 Grad Celsius erreicht. 

2016 war das fünftwärmste Jahr seit 1771

15-01-2017 18:05 | Markéta Kachlíková

Das vergangene Jahr war mit der Durchschnittstemperatur von 8,7 Grad Celsius das fünftwärmste Jahr in Tschechien seit 1771. Insbesondere der Februar war außergewöhnlich warm, die Temperatur lag vier Grad höher über dem langfristigen Durchschnittswert. Dies gab das Tschechische Hydrometeorologische Institut auf seiner Webseite bekannt. Die jährliche Niederschlagssumme lag fünf Prozent unter dem langfristigen Mittelwert. Die durchschnittliche Jahrestemperatur lag 0,7 Grad Celsius unter den Werten von 2014 und 2015. 

Justizminister plant Beschwerde wegen Aufhebung des Urteils im Korruptionsfall Rath

15-01-2017 18:02 | Markéta Kachlíková

Justizminister Robert Pelikán (Ano) will in den nächsten Tagen eine Beschwerde beim Obersten Gericht einreichen. Sie betrifft die Aufhebung des Urteils im Korruptionsfall des ehemaligen Kreishauptmanns David Rath. Das Obere Gericht in Prag hob das Verdikt im Dezember auf, weil es das Abhören des Politikers für gesetzwidrig hielt. Der Justizminister informierte über die geplante Beschwerde am Sonntag in einer Talkshow des Tschechischen Fernsehens. David Rath ist 2015 wegen Bestechlichkeit und Manipulation öffentlicher Aufträge zu 8,5 Jahren Haft verurteilt worden. 

„Friedensmarsch für Aleppo“ erreicht mit 200 Teilnehmern Prag

15-01-2017 17:45 | Markéta Kachlíková

Der „Friedensmarsch für Aleppo“ hat am Sonntag die tschechische Hauptstadt erreicht. Mit der Aktion, die Ende des Jahres in Berlin gestartet ist, will man ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen im syrischen Bürgerkrieg setzen. Die Zahl der Teilnehmer wuchs in Prag auf etwa 200. Sie begaben sich unter anderem vor die syrische und vor die russische Botschaft. Die Strecke folgt in umgekehrter Richtung der sogenannten Flüchtlingsroute, in Tschechien werden die Teilnehmer man mehrere Wochen lang unterwegs sein. 

Biathlon-Verfolgung in Ruhpolding: Silber und Bronze für Tschechien

15-01-2017 17:25 | Markéta Kachlíková

Der Tscheche Michal Krčmář hat in der Verfolgung beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding die Bronze geholt. Nach dem Sprint startete er von Rang 29. Nach seiner tollen Aufholjagd kam Krčmář ohne Schießfehler zum ersten Mal im Weltcup aufs Podest. Die Sprint-Zweite Gabriela Koukalová hat auch im Verfolgungsrennen den zweiten Rang erreicht. Koukalová (2 Fehler) lag im Ziel eine Minute nach der Finnin Kaisa Mäkärinen. Sie bleibt weiterhin Spitzenreiterin in der Weltcup-Gesamtwertung, gefolgt von Mäkärinen. Eva Puskarčíková belegte in der Verfolgung am Sonntag den sechsten Platz. 

Medienmonitoring: Politiker dominieren die Berichterstattung in 2016

15-01-2017 12:32 | Markéta Kachlíková

Die Persönlichkeiten, die im verganenen Jahr in den Medien hierzulande am häufigsten genannt wurden, waren Finanzminister Andrej Babiš, Premier Bohuslav Sobotka und Staatspräsident Miloš Zeman. Die tschechischen und ausländischen Politiker dominierten klar die Top 10 der Persönlichketien, denen sich die Berichterstattung gewidmet hat. Von den ausländischen Politikern wurde über Donald Trump, Wladimir Putin, Angela Merkel und Hillary Clinton am häufigsten berichtet. Die Plätze acht bis zehn gehörten Václav Havel, Karl IV. und dem scheidenden US-Präsidenten Barrack Obama. Nach den Politikern folgten die Sportler, und zwar Eishockey-Spieler Jaromír Jágr auf Rang elf und Tennis-Spielerin Karolína Plíšková auf Rang zwölf. Das Ranking wurde von der Monitoring-Firma Monitora Media am Sonntag veröffentlicht. 

Nicht verpassen

Meistgelesen

Archiv

Januar 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Dezember 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

November 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

Komplettes Archiv

Ähnliche Artikel

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch