Visegrád-Länder unterstützen EU-Beitritt der Staaten des Westbalkans

Die Länder der Visegrád-Gruppe unterstützen einen baldigen Beitritt der Staaten des Westbalkans in die Europäische Union. Das erklärten die Außenminister Tschechiens, Polens, Ungarns und der Slowakei am Dienstag unisono auf einer Pressekonferenz in Warschau. Eine Integration dieser Balkanstaaten in die EU würde dabei helfen, den Balkan zu stabilisieren und so auch die Sicherheit der Union selbst erhöhen. Denn durch diese Region verlaufe eine der Hauptrouten der Flüchtlinge nach Mitteleuropa, hieß es. Nach Aussage von Tschechiens Außenminister Lubomír Zaorálek werden die Visegrád-Länder den Balkanstaaten auch weiterhin bei der Kontrolle der Flüchtlingsströme helfen.