Vier Städte starten Initiative gegen Obdachlosigkeit

Brno / Brünn, Benešov, Liberec und der siebte Prager Stadtbezirk haben gemeinsam der Obdachlosigkeit den Kampf angesagt. In Zusammenarbeit mit Soziologen und Sozialarbeiten wollen die vier Stadtgemeinden mehr sozialen Wohnraum schaffen und mehr sozial betreutes Wohnen fördern. Grundlage dafür ist ein sogenannter „Frühlingsaufruf“ gegen Wohnungslosigkeit, der bereits im vergangenen Jahr aufgesetzt worden war.

Die vier Städte wollen vor allem darauf aufmerksam machen, dass es in Tschechien nach wie vor kein Gesetz zum sozialen Wohnungsbau gibt. Premier Andrej Babiš hatte jedoch versprochen, einen entsprechenden Vorstoß aufzusetzen. Bisher funktionieren nur dezentrale Projekte auf Gemeindeebene, so beispielsweise in Brünn.