Verteidigungsministerin plant „Wehrerziehung“ an Schulen

Verteidigungsministerin Karla Šlechtová (parteilos) plant, an Schulen wieder das Fach „Wehrerziehung“ einzuführen. Kinder und Jugendlichen solle dabei Wissen über die tschechische Armee und in Erster Hilfe vermittelt werden, sagte die Ministerin am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Außerdem sollten die Schüler „lernen, was es heißt, Tscheche zu sein“.

Die Wehrerziehung an Schulen gehört zu den Vorhaben, die das Regierungsprogramm nennt. Lehrer kritisieren, dass ein neues Fach unnötig sei. Wissen über die Armee und die Landesverteidigung würde bereits in anderen Fächern vermittelt, hieß es.