Verteidigungsminister: Tschechische Ausbilder werden im Mai in den Irak entsandt

Tschechische Ausbildner könnten im Mai in den Irak entsandt werden, um bei der Ausbildung irakischer Armeepiloten zu helfen. Über den Einsatz des 30köpfigen Teams von Technikern udn Soldaten wird die Regierung auf einer ihrer nächsten Tagungen entscheiden, wie Verteidigungsminister Martin Stropnický (Ano) am Samstag mitteilte. Hintergrund ist, dass die tschechische Armee 15 Kampfflugzeuge vom Typ Aero L-159 an den Irak verkauft hat. Zwei davon wurden bereits vom Nahost-Staat übernommen, weitere drei Maschinen sollen in der ersten Jahreshälfte dorthin geliefert werden. Eine Gruppe irakischer Armeepiloten war bereits im Februar zu einer Schulung in Tschechien. Die Ausbildung der Piloten gilt als tschechischer Beitrag zum Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“.