Verfolgte des kommunistischen Regimes geehrt

Vier Verfolgte des kommunistischen Regimes sind am Freitagabend im Nationaltheater in Prag mit dem „Preis des Nationalen Gedenkens“ geehrt worden. Die Auszeichnungen vergibt der Verein Post Bellum seit 2010 am Abend des „Tags der Freiheit und Demokratie“.

Den Preis erhielten die früheren politischen Gefangenen František Suchý, Mária Matejčíková und der Priester František Lízna sowie der Holocaust-Überlebende Otto Šimko, der zu kommunistischen Zeiten erneut wegen seiner jüdischen Herkunft verfolgt wurde.