Verfassungsricher Rychetský: Traditionelle Parteien schaffen Raum für Populisten

Die alten politischen Parteien hätten es nicht geschafft, neue Wähler anzusprechen, und hätten dadurch Raum für Populisten und Dämagogen geschaffen, meint der Vorsitzende des Verfassungsgerichts und ehemalige Justizminister, Pavel Rychetský. Nach seiner Meinung handle es sich nicht um ein spezifisches tschechisches Problem, sondern um die Situation der ganzen euroatlantischen Zivilisation, die sich ausgeschöpft habe.

Die Menschen hätten ihr Vertrauen in traditionelle Systeme verloren, sagte Rychetský in einem Interview gegenüber dem Nachrichtenportal irozhlas.cz. Er warnt darin, sich darauf zu verlassen, dass das Verfassungsgericht als eine Sicherung die Demokratie retten könne.