Verbot von Pelztierfarmen tritt in Kraft

Am Sonntag ist das Verbot von Pelztierfarmen in Kraft getreten. Es gilt als ein Erfolg von Tierschützern. Demnach dürfen in Tschechien keine neuen Pelztierfarmen mehr entstehen. Die bestehenden Betriebe müssen bis Ende 2019 ihren Betrieb einstellen.

Bei ihrer Entscheidung hatten die Parlamentarier mit ethischen Gründen argumentiert. Demnach könnten Nerze, Füchse und weitere Wildtiere prinzipiell nicht artgerecht auf den Farmen gehalten werden. Das sei aber nicht akzeptabel angesichts des bloßen Ziels der Pelzgewinnung, hieß es. Die bestehenden Farmen erhalten vom Staat eine Kompensation für ihre Schließung.