Uber führt elektronische Registrierkassen ein

Firma Uber wird ab Oktober elektronische Registrierkassen einführen. Das Online-Dienst-Unternehmen wird zudem der Finanzverwaltung Daten über die Aktivitäten der Autofahrer zur Verfügung stellen, die der Staat bei der Steuerkontrolle nutzen kann. Die Registrierkassenpflicht betrifft jedoch nur neue Fahrer, die für die Firma nach der Einführung der Registrierkassen zu fahren beginnen. Dazu verpflichtete sich das Unternehmen am Donnerstag in einem Steuermemorandum.

Finanzministerin Alena Schillerová (Ano-Partei) erklärte, das Memorandum soll auf die Vorwürfe reagieren, dass der Staat nicht imstande ist, die Sharing Economy zu regeln.