U20-Eishockey-WM: Tschechien nach Sieg über Finnland im Halbfinale

Die tschechischen Junioren haben bei der U20-Eishockey-WM in Buffalo das Halbfinale erreicht. Im Viertelfinale setzte sich das Team Tschechiens am Dienstag gegen die Junioren Finnlands mit 4:3 nach Penaltyschießen durch. Das entscheidende Tor schoss Martin Nečas. Den Preis für den besten Spieler der tschechischen Nationalmannschaft erhielt Torwart Josef Kořenář. Trainer Filip Pešán sagte nach dem Sieg, die tschechische Mannschaft sei zweifelsohne nicht besser als die Finnen gewesen. Er habe gesehen, wie sehr sich das Team danach gesehnt habe, das Halbfinale zu erreichen, und sei froh, dass es gelungen sei, so Pešán. Der Stürmer Kristian Reichel, der zwei Tore geschossen hat, erklärte, er habe sich beim Penaltyschießen an seinen Vater Robert erinnert. Robert Reichel schoss das entscheidende Tor gegen Kanada im Halbfinale bei den olympischen Winterspielen 1998 in Nagano, wo das tschechische Eishockeyteam Goldmedaillen gewann.

Das Halbfinale haben die tschechischen Junioren bei einer Eishockey-WM wieder nach 13 Jahren erreicht. Zuletzt gelang es ihnen 2005, als sie bei der WM in Grand Forks Bronzemedaillen gewannen. Im Halbfinale treffen die tschechischen Junioren am Donnerstag auf das Team Kanadas.