Tschechisches Puppenspiel wird Unesco-Weltkulturerbe

Die tschechische und slowakische Kunst des Puppenspielens ist zum Weltkulturerbe erklärt worden. Dies sei bei der Unesco-Sitzung in Addis Abeba geschehen, teilte eine Sprecherin des tschechischen Kulturministeriums mit. In Tschechien bestehen neun professionelle Puppentheater und 300 bis 400 Amateurbühnen. In den 1950er Jahren gab es noch rund 3000 Puppenspielensembles.

Mehrere Bräuche aus Tschechien stehen bereits auf der Liste des immateriellen Weltkulturerbes, so zum Beispiel eine bestimmte Art Fastnachtsumzüge aus Ostböhmen oder der südostmährische Tanz Verbuňk.