Tschechisches Parlament stimmt Nato-Aufnahme Montenegros zu

Das tschechische Parlament hat der Aufnahme Montenegros in die Nato zugestimmt. Am Donnerstag billigte die Mehrheit im Abgeordnetenhaus das entsprechende Beitrittsprotokoll, der Senat als obere Parlamentskammer hatte bereits im Oktober abgestimmt. Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) betonte, dass Montenegro schon bereit sei für eine Eingliederung in die Strukturen der Allianz. So würden sich Soldaten des Landes beispielsweise an dem Auslandseinsatz in Afghanistan beteiligen. Im Mai hatten die Regierungen Montenegros und der 28 Nato-Mitgliedsländer das Aufnahmeprotokoll unterzeichnet.