Nachrichten Tschechischer Präsident bekommt Negativpreis für Frauenfeindlichkeit

08-03-2016 17:23 | Lothar Martin

Der tschechische Präsident Miloš Zeman ist mit einem Negativpreis für frauenfeindliche Äußerungen bedacht worden. Der 71-Jährige bekomme den „Sauren Frosch“ unter anderem für seine Kritik an der Verschleierung muslimischer Frauen, teilte die gleichnamige Bürgerinitiative am Dienstag in der Hauptstadt Prag mit. „Wir werden um die Schönheit der Frauen gebracht“, hatte Zeman im vorigen Jahr bei einer Begegnung mit Bürgern gesagt. Er könne sich Frauen vorstellen, bei denen das eine Verbesserung wäre, aber nur wenige und keine der Anwesenden, fügte er hinzu.

Zeman hatte in den vergangenen Monaten wiederholt mit islamfeindlichen Äußerungen Kritik ausgelöst. Ende vergangener Woche rief ihn der tschechische Senat in einer Entschließung zu mehr Zurückhaltung auch in der Flüchtlingskrise auf. Fast zwei Drittel der Tschechen (63 Prozent) sprachen dem Präsidenten derweil ihr Vertrauen aus, wie aus einer ebenfalls am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts STEM hervorgeht. Das waren acht Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr. Zeman nimmt als Präsident überwiegend repräsentative Aufgaben wahr.

Artikel bookmarken

Den täglichen Nachrichtenüberblick finden Sie ab ca. 20:00 Uhr hier.

Alle Artikel

Schäden durch entgleisten Zug bei rund 900.000 Kronen

28-05-2016 18:14 | Strahinja Bućan

Die Schäden durch den in Prag entgleisten Zug werden auf rund 900.000 Kronen (33.000 Euro) beziffert. Der Zug war am Freitag in einem Eisenbahntunnel zwischen dem Bahnhof Prag-Vršovice und dem Prager Hauptbahnhof aus den Schienen gesprungen. Verletzt wurde dabei niemand, der Zug war ohne Passagiere unterwegs. Die Bergungsarbeiten verzögern sich indes und werden voraussichtlich das ganze Wochenende über andauern. Ursprünglich war eine Räumung bis Freitagnacht angesetzt. 

Das Wetter am Sonntag, den 29. Mai

28-05-2016 16:53 | Strahinja Bućan

Am Morgen ist es in Tschechien meist heiter bis bewölkt. Im Tagesverlauf kommt es im ganzen Land aber zu teils gewittrigen Schauern. Im Südwesten muss mit starken Gewittern gerechnet werden. In diesen Gebieten kommt es zu ergiebigen Regenfällen und Graupelschauern. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 25 bis 29 Grad Celsius, in Höhenlagen ab 1000 Metern um 21 Grad Celsius. 

Block gegen den Islam zerfällt

28-05-2016 16:53 | Strahinja Bućan

Der rechtsradikale Blok protí Islámu / Block gegen den Islam von Martin Konvička löst sich auf. Das gaben Vertreter der Organisation nach einer Versammlung bekannt. Man wolle eine neue Vereinigung gründen, hieß es von Mitgliedern des Blocks.

Vorwürfe kommen von Seiten der Partei Úsvit – Národní koalice / Morgendämmerung – Volkskoalition. Ursprünglich verband die beiden Organisationen eine Kooperation. Diese wurde jedoch nach internen Querelen durch den Block gegen den Islam aufgekündigt. Vertreter der Morgendämmerung werfen Martin Konvička nun vor, durch die Auflösung des Blocks gegen den Islam lediglich einer fälligen auszuweichen. Die Vertragsstrafe in Höhe von 9,5 Millionen Kronen (350.000 Euro) wurde durch das Austreten aus dem gemeinsamen Bündnisses gültig. 

Verdächtiger Libanese im Fall Fayad bereits im April in die USA ausgeliefert

28-05-2016 10:50 | Strahinja Bućan

Faouz Jaber, der dritte im Fall Fayad inhaftierte libanesische Staatsbürger, ist bereits im April in die USA ausgeliefert worden. Dies hat Markéta Janovská aus der Presseabteilung der tschechischen Polizei der Tageszeitung Právo bestätigt. Spezialkräfte der Polizei hätten den Libanesen vergangenen Monat dem FBI übergeben, so Janovská. Die Auslieferung wurde bisher aus Sicherheitsgründen geheim gehalten.

Der sogenannte Fall Fayad löste im Februar dieses Jahres scharfe Kritik der USA an den tschechischen Behörden aus. Anstatt drei Terrorverdächtige, wie von den USA gefordert, in die Vereinigten Staaten zu überstellen, tauschte Tschechien zwei von ihnen gegen im Libanon entführte tschechische Staatsbürger aus. 

Filmfestival Zlín eröffnet

28-05-2016 09:40 | Strahinja Bućan

Mit der digital restaurierten Version der Films „Baron Prášil“ / „Baron Münchhausen“ von Karel Zeman wurde am Freitag das Filmfestival im ostmährischen Zlín eröffnet. Der 56. Jahrgang des Filmfestes setzt einen besonderen Akzent auf französische Filme für Kinder und Jugendliche sowie die Anfänge des Animationsfilms in der Tschechoslowakei. Insgesamt stehen in diesem Jahr 360 Titel auf dem Programm.

Das internationale Filmfestival Zlín findet seit 1961 statt. Es ist die wichtigste Plattform für Kinder- und Jugendfilme sowie Animationsfilme in Tschechien. Traditionell präsentieren sich auch Filme vor allem aus dem europäischen Ausland. 

Verteidigungsausschuss kritisiert Zustand von Regierungsflugzeugen

28-05-2016 08:22 | Strahinja Bućan

Die Flugzeugflotte der tschechischen Regierung sei veraltet und ein Teil der Maschinen habe sich bereits überlebt. Zu diesem Schluss kommt der Verteidigungsausschuss in Bezug auf die tschechischen Regierungsflugzeuge. Der Ausschuss rät damit zu einer Modernisierung der Flugzeuge. Wegen begrenzter Finanzmittel sei die aber voraussichtlich frühestens in fünf Jahren möglich, so Jan Košner, Mitglied des Generalstabs.

Die Flugzeugflotte der tschechischen Regierung setzt sich aus Flugzeugen der Marken Airbus, Challenger und Jak zusammen. Der Betrieb der derzeitigen Maschinen ist bis 2026 vorgesehen. In der Vergangenheit kam es oft zu Notlandungen aus technischen Gründen. 

Tschechische Patienten sind immer seltener Teil klinischer Studien

28-05-2016 08:03 | Strahinja Bućan

Patienten tschechischer Krankenhäuser sind immer seltener an klinischen Medikamentenstudien beteiligt. Zurzeit sind rund 26.000 Menschen in Studien zu neuen Medikamenten eingebunden. Dies ist bedeutend weniger als in den vergangenen Jahren. Die Patienten nehmen vor allem an Studien im Bereich der Kardiologie, Endokrinologie und Neurologie teil.

Laut Ärztevertretern könnte die geringere Beteiligung tschechischer Patienten an klinischen Studien in Zukunft zu Problemen führen. Neue Medikamente seien meist an die Genetik der betreffenden Patienten angepasst, so Zdeněk Beneš, Direktor eines Prager Krankenhauses. Tschechische Patienten könnten so ins Hintertreffen geraten. Die Mediziner fordern vom Staat daher vereinfachte Zulassungsverfahren für klinische Studien. 

EM-Vorbereitung: Tschechien besiegt Malta 6:0

28-05-2016 07:07 | Strahinja Bućan

Tschechien ist erfolgreich in die Vorbereitungsrunde der diesjährigen Fußball-EM gestartet. Im österreichischen Kufstein besiegt die tschechische Nationalmannschaft das Team aus Malta mit 6:0.

Bei der Fußball-EM ab dem 10. Juni in Frankreich erwarten Tschechien jedoch weitaus stärkere Gegner. Die Mannschaft muss in der Gruppenphase gegen die Teams aus Spanien, Kroatien und der Türkei antreten. 

China-Kritiker reichen Klagen gegen Polizei ein

27-05-2016 18:49 | Strahinja Bućan

Die Organisatoren des Protestes gegen die chinesische Menschrechtspolitik während des Staatsbesuchs des chinesischen Präsidenten Xi Jinping haben eine Verfassungsklage gegen die Polizei eingereicht. Die Klage richtet sich insbesondere gegen eine Regelung in der Straßenverkehrsordnung. Demnach darf die Polizei bei Gefahr öffentliche Verkehrswege blockieren. Diese Regelung habe die Polizei im März missbrauchte, als sie den Hradschiner Platz abriegelte, so die Kläger. Damit sei unter einem banalen Vorwand das Demonstrationsrecht massiv eingeschränkt worden.

Nach dem Staatsbesuch von Xi Jinping Ende März sah sich die Polizei schweren Vorwürfen ausgesetzt. Insbesondere die Abriegelung des Hradschiner Platzes und die Kontrolle der Prager Filmakademie FAMU sorgten für eine öffentliche Debatte. Die Polizei sei unverhältnismäßig gegen Demonstranten vorgegangen. 

Prag will mit neuen Baubestimmungen Werbung eindämmen

27-05-2016 18:47 | Strahinja Bućan

Prag will großflächige Reklametafeln aus dem Stadtzentrum verbannen. In einer neu erlassenen Bauordnung hat die Stadt strenge Regeln für Werbung im historischen Zentrum erlassen. So dürfen keine Reklametafeln über vier Quadratmeter aufgestellt werden. An den Fassaden der größtenteils historischen Gebäude darf in Zukunft nur noch der Name der ansässigen Firma angebracht werden. Auch Tafeln ohne werbenden Inhalt sind gestattet.

Der Streit um die Werbung in der Innenstadt schwelt seit dem Jahr 2014. Der damalige Oberbürgermeister Tomas Hudecek begann einen langwierigen Rechtsstreit mit den Werbefirmen, die die Werbeflächen vermieten. Die neuen Regelungen betreffen den ersten und zweiten Prager Stadtbezirk sowie die Stadtteile Holesovice, Podoli und Smichov. 

Nicht verpassen

Meistgelesen

Archiv

Mai 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

April 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

März 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Komplettes Archiv

Ähnliche Artikel

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch