Tschechische Wissenschaftler: Europa war früher trockener als heute

Europa hatte in vergangenen rund eintausend Jahren trockenere Zeiten als heute, dies haben Wasserwissenschaftler von der Tschechischen Landwirtschaftsuniversität in Prag herausgefunden. Erst vor rund einhundert Jahren habe sich in Europa feuchteres Klima auszubreiten begonnen, so der Leiter des Expertenteams, Martin Hanel, gegenüber der Presseagentur ČTK. Ab den 1980er Jahren entstand jedoch eine Schere zwischen dem Norden, der feuchter wurde, und dem Süden, wo die Niederschläge zurückgegangen sind.

Für ihre Forschungsarbeiten haben die Experten auf Daten aus dem Old World Drought Atlas zurückgegriffen. Die Angaben dort beruhen auf den Jahresringen von Bäumen.

Tschechien liegt den Erkenntnissen nach im Übrigen an der imaginären Grenze zwischen dem europäischen Norden und Süden. In den vergangenen Jahren sei es hierzulande zwar trockener geworden, dies könne sich aber auch wieder umdrehen, sagte Hanel.