Nachrichten Tschechische Polizei verschärft Kontrollen an Flughäfen und in Metro

22-03-2016 09:52 aktualisiert | Markéta Kachlíková

Die tschechische Polizei hat nach den Explosionen in Belgien die Sicherheitsmaßnahmen an internationalen Flughäfen hierzulande sowie in der Prager Metro verschärft. Die Zahl der Polizeikontrollen wurde erhöht, es wurden auch Sprengstoff-Spezialisten eingesetzt, teilte eine Sprecherin der Fremdenpolizei mit.

Artikel bookmarken

Den täglichen Nachrichtenüberblick finden Sie ab ca. 20:00 Uhr hier.

Alle Artikel

Neun Verletzte bei Zugunglück nahe Pelhřimov

30-08-2016 18:44 aktualisiert | Till Janzer

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Regionalzüge sind am Dienstagmorgen nahe Pelhřimov / Pilgrams neun Menschen verletzt worden, darunter drei Kinder. Diese werden in einem örtlichen Krankenhaus behandelt. Es habe jedoch keine Schwerverletzten gegeben, sagte eine Sprecherin der Rettungskräfte. Die Polizei hat Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen. Wahrscheinlich habe einer der Lokführer ein Haltesignal überfahren, hieß es. 

Das Wetter am Mittwoch, 31. August

30-08-2016 17:55 | Till Janzer

Am Mittwoch ist es in Tschechien wolkenlos oder heiter. Die Tageshöchsttemperaturen steigen auf Werte zwischen 23 und 27 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 19 Grad erreicht, im Böhmerwald bis 21 Grad Celsius. 

Kreis Karlsbad schließt Rettungsdienst-Abkommen mit Bayern

30-08-2016 17:24 | Till Janzer

Die Rettungsdienste im Kreis Karlovy Vary / Karlsbad werden künftig mit ihren bayerischen Kollegen zusammenarbeiten. Das entsprechende Abkommen liege zur Unterschrift bereit, teilte der stellvertretende Kreishauptmann, Jakub Pánik (Sozialdemokraten), mit. Die Übereinkunft ermöglicht den tschechischen Rettungssanitätern, zu Einsätzen über die Grenze zu fahren, und dies gilt auch umgekehrt für deutsche Rettungsdienste. Die Zusammenarbeit biete vor allem für Wanderer und Skifahrer mehr Sicherheit, so Pánik.

Eine solche Kooperation sind der Kreis Karlsbad und weitere tschechische Regionen bereits mit Sachsen eingegangen. Grundlage ist ein Rahmenabkommen zwischen Tschechien und Deutschland, das die Gesundheitsminister beider Länder im April 2013 abgeschlossen haben. 

Praktische Ärzte treten in Streikbereitschaft

30-08-2016 16:19 | Till Janzer

Die praktischen Ärzte in Tschechien sind in Streikbereitschaft getreten. Für September drohen sie mit der Schließung ihrer Praxen. Als Grund nennen sie die schlechtere Behandlung verglichen mit Ärzten in Krankenhäusern. Diese sollen in den kommenden Jahren jeweils zehn Prozent mehr Lohn erhalten. Die praktischen Ärzte fordern eine höhere Versichertenpauschale der Krankenkassen. Der Staat habe die Abschaffung der Praxisgebühren nicht kompensiert.

Zudem wenden sich die Praktiker gegen eine Gesetzesnovelle des Gesundheitsministeriums. Mit ihr plane der Staat, sie zu Pflichtdiensten in den Krankenhäusern zu verdonnern, hieß es. Gesundheitsminister Svatopluk Němeček (Sozialdemokraten) wies die Kritik zurück. Die Pflichtdienste seien nur einer von mehreren Vorschlägen, die Novelle werde zudem erst noch in den Gremien des Abgeordnetenhauses behandelt. 

Oberleitungsbus fährt Strommast hinauf: 13 Verletzte

30-08-2016 15:04 | Till Janzer

Bei einem Busunglück sind am Dienstagvormittag im ostmährischen Otrokovice 13 Menschen verletzt worden, fünf erlitten schwere Verletzungen. Ein Oberleitungsbus knallte frontal gegen einen Leitungsmast, knickte diesen in Schräglage und rutschte an dem Mast hinauf, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Der vordere Teil des Gelenkbusses sei somit in der Luft hängengeblieben, so der Sprecher. Ein Hubschrauber und mehrere Rettungswagen waren im Einsatz, um die Verletzten in umliegende Krankenhäuser zu bringen. Warum es zu dem Unfall kam, ist noch nicht klar. Ein Alkoholtest beim Fahrer war laut einer Polizeisprecherin negativ. Den Schätzungen nach befanden sich zur Unfallzeit rund 20 Menschen in dem Bus. 

ČSA-Flugzeug muss in Frankfurt notlanden

30-08-2016 14:37 aktualisiert | Till Janzer

Eine Maschine der tschechischen Fluggesellschaft ČSA musste am Dienstagmorgen in Frankfurt notlanden. Der Pilot des Fluges von Prag nach Düsseldorf meldete technische Probleme, konnte das Flugzeug jedoch sicher zu Boden bringen. Für die 55 Passagiere seien umgehend Ersatzflüge bereitgestellt worden, so eine Sprecherin von ČSA. Techniker des Frankfurter Flughafens fanden im Motor der Maschine ein beschädigtes Teil. Laut einem Sprecher von ČSA soll der Schaden bis Dienstagabend behoben und das Flugzeug wieder einsatzbereit sein. 

Einkäufe per Karte haben sich verfünffacht seit 2006

30-08-2016 13:03 | Till Janzer

Insgesamt 581 Millionen Mal haben die Klienten tschechischer Banken im vergangenen Jahr mit Kredit- und Bezahlkarten eingekauft. Das ist fünf Mal mehr als noch 2006. Die Ausgaben lagen bei durchschnittlich 770 Kronen (28,50 Euro) je Einkauf. Dies geht aus Daten der Tschechischen Bankenvereinigung (Česká bankovní asociace) hervor. Insgesamt kauften die Kunden Waren für fast 450 Milliarden Kronen (16,5 Milliarden Euro). Laut Tomáš Hládek von der Bankenvereinigung nutzen die Kunden hierzulande immer häufiger kontaktlosfähige Karten. Tschechien liege in diesem Bereich an der Spitze Europas, so Hládek. 

Fußball: Rosický kehrt zu Sparta Prag zurück

30-08-2016 10:57 | Strahinja Bućan

Fußballspieler Tomáš Rosický kehrt nach 15 Jahren zu seinem Heimatverein Sparta Prag zurück. Die Vereinsleitung hat den 35-jährigen Mittelfeldspieler am Dienstag offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Zum Einsatz wird Rosický vorerst aber nicht kommen. Er muss sich noch von einer Verletzung erholen, die er sich bei der Fußball-EM in Frankreich zugezogen hat.

Seine Karriere im Ausland startete Rosický im Jahr 2001 bei Borussia Dortmund. Mit einer Ablösesumme von 16,6 Millionen Euro zählte er dabei zu den teuersten Spielern der Bundesliga. Seit 2006 kickte er für den Londoner FC Arsenal, den er zum Ende der vergangenen Saison verlassen hat. 

Beginn der internationalen Luftwaffenübung Ample Strike 2016

30-08-2016 10:21 | Strahinja Bućan

Im westmährischen Náměšť nad Oslavou beginnt am Dienstag die internationale Luftwaffenübung Ample Strike 2016. An ihr werden insgesamt 1500 Soldaten aus 17 Nato-Staaten sowie Partnerländern teilnehmen. Zunächst soll eine Übung der Bodeneinheiten abgehalten werden, das Überflugtraining beginnt am 5. September.

Seit 2003 finden am Fliegerhorst Náměšť nad Oslavou internationale Luftwaffenübungen statt. Die Organisation „Ne základnám“ hat die aktuelle Übung kritisiert. Sie sei nicht vom tschechischen Parlament genehmigt worden und damit illegal, so die Aktivisten. Das Militär weist diese Vorwürfe zurück. 

Großbrand im Kohlekraftwerk Chvaletice

30-08-2016 10:01 aktualisiert | Strahinja Bućan

Ein Großbrand im Kohlekraftwerk Chvaletice im Kreis Pardubice / Pardubitz hat einen Millionenschaden verursacht. Das Feuer sei am Dienstagmorgen auf einer Transportbrücke ausgebrochen, die Kohle mit einem Förderband zu den Kesseln bringe, teilte eine Feuerwehrsprecherin mit. Erst nach zweieinhalb Stunden konnten 13 Löschzüge das Großfeuer unter Kontrolle bringen. Der entstandene Schaden wurde vorläufig auf 50 Millionen Kronen (1,8 Millionen Euro) geschätzt.

Das Braunkohlekraftwerk Chvaletice ist das jüngste seiner Art in Tschechien. In Betrieb genommen wurde es im Jahr 1979 und hat eine Leistung von 820 Megawatt. 

Nicht verpassen

Meistgelesen

Archiv

August 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Juli 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni 2016

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Komplettes Archiv

Ähnliche Artikel

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch