Tschechische Ehepaare lassen sich seltener scheiden

Ehen in Tschechien halten länger und werden seltener geschieden. Dies geht aus einer Langzeitstudie hervor, deren Ergebnisse das Statistikamt am Sonntag veröffentlichte. Eine Ehe hielt im Jahr 2016 im Schnitt 13 Jahre, also ganze zwei Jahre länger als noch zur Jahrtausendwende. Die Scheidungsrate lag dabei im vorvergangenen Jahr bei 45 Prozent, dem niedrigsten Wert seit gut zehn Jahren.

Im Jahr 2016 gab es in Tschechien rund 50.000 verheiratete Paare. Im Jahr 1990 waren es noch fast doppelt so viele.